WAT600

Wattenscheider Kulturnacht bietet kreative Vielfalt

Mustafa Calikoglu, Petra Jahn, Isra Struzyna, Delia Albers und Bertram Frewer (v.l.)

Foto: Dietmar Wäsche

Mustafa Calikoglu, Petra Jahn, Isra Struzyna, Delia Albers und Bertram Frewer (v.l.) Foto: Dietmar Wäsche

Wattenscheid.   Die 10. Kulturnacht ist eingebunden in Wattenscheids große 600-Jahr-Feier. Die Veranstalter bieten Kunst, Musik und Theater in ganz Wattenscheid.

Die 10. Wattenscheider Kulturnacht – eingebunden in Wattenscheids große 600-Jahr-Feier – bietet ein abwechslungsreiches Programm. Der Freitag, 30. Juni, steht unter dem Motto „Tag der Geschichte und Kulturen“.

Die Kulturnacht präsentiert den Besuchern von 18 bis 23 Uhr ein facettenreiches Musik- und Kunstangebot, bereit gestellt von den 15 Akteuren der Veranstaltergemeinschaft. Die Standorte sind auf mehrere Zentren in der Innenstadt verteilt und auf kurzen Wegen zu erreichen. Zur Eröffnung um 17.45 Uhr spielt auf der Bühne Alter Markt das Trompetenensemble der Musikschule, es folgen Grußworte des Bezirksbürgermeisters.

Lesungen, Konzerte, Theater und Ausstellungen

Ein Veranstaltungsort ist die Evangelische Kirche/Gemeindezentrum am Alten Markt. Dort findet um 18.15 Uhr eine Lesung von Hella-Birgit Mascus statt („Teekanne“ von Ingrid Lausund). Das Zupforchester spielt ab 19.15 Uhr, das Improtheater „DelikatEssen“ tritt zweimal auf (19.15 Uhr und 20.15 Uhr), die Band „Yakamos“ spielt ab 20.15 Uhr. Es gibt zudem Ausstellungen (Künstlertreff WAT, Detlef Diering, Alfred Riebel).

Konzert und Lesung stehen von 19-20.30 Uhr in der Propsteikirche auf dem Programm (Junge Chorgemeinschaft „St. Gertrud und ihre Mäuse“ sowie Lesungen mit Reinhard Cebulla, Heinz-Werner Kessler und Peter Luthe). Im benachbarten Gemeindesaal spricht Jürgen Reinhardt ab 19.15 Uhr über „Das Denkmal in Eppendorf“. Delia Albers lädt zur Führung „Kunst im öffentlichen Raum ein“, es geht zum Saarlandbrunnnen.

In der Stadtbücherei bietet der Förderverein „LiesWAT“ um 19.15 Uhr die interaktive Lesung „Wir laden ein zu Balladen“. Das Thema des Vortrags von Andreas Halwer um 20.15 Uhr lautet „Die Wattenscheider nehmen sich ihre Freiheit“. In der Stadthalle bieten MSM-Gesamtschule und Märkische Schule viel Programm. Eröffnung ist um 15.30 Uhr, von 16 bis 18.20 Uhr gibt es Kino: „James Bond kommt zurück nach Wattenscheid“. „Watt’n Zirkus“ sorgt ab 18.45 Uhr für Staunen, ab 20 Uhr spielt ein Schüler-Lehrer-Ensemble der „Märkischen“.

Bühne am Alten Markt

Auf der Bühne am Alten Markt bietet X-Vision um 18.15 Uhr Musik und Tanz, die integrative Band „just fun“ spielt ab 19.15 Uhr, die Weltmusikgruppe „Grenzen.Los“ tritt um 20.30 Uhr auf. Die Gruppe „Macondito“ sorgt zum Ausklang von 21.15 bis 23 Uhr für Salsa- und Latin-Rhythmen.

„In bewährter Form haben sich lokale Akteure zusammengefunden und ein vielseitiges Programm zusammengestellt“, erklären Bertram Frewer (Kulturbüro), Petra Jahn (VHS) und Mustafa Calikoglu (Awo Centrum-Cultur). Eintritt frei!

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik