Nahverkehr

Gleisbaustelle sperrt in den Ferien die Wattenscheider City

Ortskenntnis verlangt die Gleisbaustelle für Autofahrer im Wattenscheider Kernbereich. Das Baufeld auf der Hochstraße muss umfahren werden.

Ortskenntnis verlangt die Gleisbaustelle für Autofahrer im Wattenscheider Kernbereich. Das Baufeld auf der Hochstraße muss umfahren werden.

Foto: Gero Helm / FUNKE Foto Services

Wattenscheid-Mitte.  Die Hochstraße ist vor dem August-Bebel-Platz gesperrt, Friedrich-Ebert-Straße ist für zwei Wochen einspurig. 640 Meter Gleise werden gewechselt.

Keine Steilvorlage, kein Probelauf, kein Faktenschaffen: Die Baustelle der Bogestra im Kernbereich Wattenscheids ist nicht im Zusammenhang mit dem Umbau des August-Bebel-Platzes zu sehen. Da gebe es noch keine Planung, versichert das Tiefbauamt. Die Hochstraße in der Querung Swidbertstraße und Otte-Brenner-Straße ist jedenfalls „dicht“. Die oberste Deckschicht haben die Arbeiter zwischen den Gleissträngen bereits abgetragen.

Die Bogestra erneuert hier auf zwei Teilstrecken die Straßenbahngleisstränge der Linie 302 , die in etwa aus dem Zeitraum der 80er Jahre stammen, hat die Pressestelle ermittelt. Insgesamt 640 Meter sind hier an der Verschleißgrenze. Das betrifft - doppelt gerechnet - das Stück zwischen Swidbertstraße und Steinstraße und weiter Richtung Lohrheide die Schienen auf der Friedrich-Ebert-Straße zwischen den Haltestellen an der Freiheitstraße und an der Gertrudisstraße.

Verkehrsarme Zeit genutzt

Die Verkehrsbehinderungen durch die Ableitung des Verkehrs und die Einengung sollen bis etwa zum Samstag, 24. Oktober dauern. Die Bogestra hat die Arbeiten ganz bewusst in die Herbstferienzeit gelegt, die üblicherweise verkehrsärmer ist.

Es kommt dabei zu Arbeiten an den Wochenenden, teilweise muss sogar auch nachts gearbeitet werden. Um einen schnellen und sicheren Bauablauf zu erreichen, muss die Verkehrsführung geändert werden.

Für den Durchgangsverkehr ist bis voraussichtlich zum Freitag, 16. Oktober, gegen 22 Uhr, auf der Hochstraße zwischen Swidbertstraße und Steinstraße keine Ein- und Durchfahrt mehr möglich.

Einbahnregelung aufgehoben

Ab der Bahnhofstraße in Fahrtrichtung Bochum wird auf der Hochstraße bis zum Baufeld eine Sackgasse eingerichtet. Die Einmündung Hochstraße zur Hardenbergstraße muss dabei auch gesperrt werden. Die Einbahnstraßenregelung der Hardenbergstraße allerdings wird während der Sperrung der Einmündung aufgehoben, weil das Baufeld im Weg ist.https://www.waz.de/archiv-daten/article217475059.ece

Auf der Friedrich-Ebert-Straße werden bis zum 24. Oktober die Fahrbahnen eingeengt. Außerdem sind während der Baumaßnahme nicht alle Fahrbeziehungen möglich, sprich das Abbiegen an der Kreuzung Friedrich-Ebert-Straße/Hagenstraße und Hüller Straße die Ebert-Straße kann nicht gequert werden. Die Bogestra bittet die Verkehrsteilnehmer, wenn möglich den Bereich zu umfahren.https://www.waz.de/article225939965.ece

In der Zeit bis zum Sonntag, 11. Oktober, Betriebsende, fahren die Bahnen noch durch. Dann wird das bisherige Gleis ausgehoben und ausgewechselt. Die Bahnen fahren dann bis zu den Umsetz-Weichen an der Gollheide/Elbinger Straße und am Ückendorfer Platz, dort muss in Busse umgestiegen werden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben