Brand

Feuerwehr löscht brennenden Sperrmüll im Wohngebiet

Nach einer Stunde war der Brand in Günnigfeld gelöscht.

Nach einer Stunde war der Brand in Günnigfeld gelöscht.

Foto: Lutz Leitmann / Stadt Bochum

Bochum-Wattenscheid.  In Günnigfeld verhindert der rasche Einsatz der Feuerwehr das Übergreifen der Flammen auf ein Wohnhaus. Ein Sperrmüllhaufen stand in Flammen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Donnerstagabend um 22.56 Uhr wurde die Feuerwehr nach Günnigfeld an die Kirchstraße gerufen. Dort brannte ein Sperrmüllhaufen direkt neben der Fassade eines Mehrfamilienhauses.

Beim Eintreffen des Löschzuges der Feuerwache Wattenscheid brannten mehrere Sperrmüllstücke neben dem Wohnhaus in voller Ausdehnung. Der Brandrauch war bereits durch gekippte Fenster in mehrere Wohnungen eingedrungen, und die Flammen drohten auf das Haus überzugreifen. Glücklicherweise hatten alle Bewohner die angrenzenden Häuser bereits unverletzt verlassen.

Mit zwei Strahlrohren konnten die Einsatzkräfte die Flammen schnell ablöschen und somit eine Brandausbreitung verhindern. Anschließend wurden die Wohnungen des Mehrfamilienhauses kontrolliert und belüftet. Um Mitternacht waren alle Maßnahmen beendet.

Im Einsatz war neben der Berufsfeuerwehr auch die Löscheinheit Günnigfeld der Freiwilligen Feuerwehr. Insgesamt waren 20 Einsatzkräfte vor Ort. Zur Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben