Ostern

„Feuervogel“ entzündet Osterfeuer in Eppendorf

Das große Osterfeuer des EHV.

Foto: Gero Helm

Das große Osterfeuer des EHV. Foto: Gero Helm

wattenscheid.   Der Eppendorfer Heimatverein wird auch in diesem Jahr wieder ein Osterfeuer anzünden. Das wohl größte der Stadt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Ostersamstag gegen 17 Uhr beginnt die Veranstaltung auf dem Museumsgelände an der Engelsburger Straße. Bei Einbruch der Dämmerung wird dann das Osterfeuer durch einen „Feuervogel“ entzündet.

Wochenlang wurden Weihnachtsbäume gesammelt, eine stattliche Anzahl von ca. 400 Bäumen ist zusammengekommen. Am Ostersamstag vormittags werden diese Bäume zu einem großen Haufen aufgeschichtet. Es wird wohl wieder das größte Osterfeuer in der Stadt werden.

Freiwillige Feuerwehr erneut dabei

Natürlich ist auch die Freiwillige Feuerwehr Eppendorf erneut dabei und achtet darauf, dass das Feuer unter Kontrolle bleibt. „Die Zusammenarbeit mit unserer Feuerwehr hat über Jahre glänzend funktioniert und bisher sind auch keine Probleme aufgetreten“, so EHV-Vorsitzender Gerd Robok.

„Wir versuchen jedes Jahr das Anzünden des Feuers auf eine ganz spezielle Art durchzuführen. Haben wir in der Vergangenheit Bogenschützen, Feuerspucker oder kleine Hexen mit ihren Besen für diese Zeremonie gewinnen können, so versuchen wir in diesem Jahr einen ,Feuervogel’ fliegen zu lassen.“ Als Hintergrund dazu diene das Märchen „Der Feuervogel“ (aufgeschrieben von Gerti Ksellmann).

Feuervogel in Aktion

„Natürlich hoffen wir auf gutes Wetter und nicht zu viel Wind. Leider herrscht großer Parkplatzmangel rund um den Festplatz. Deshalb die Bitte mit dem Bus anzureisen und das Auto zu Hause stehen zu lassen.“

Für Imbiss ist gesorgt

Das erste Event im Jahr ist etwas Besonderes und hat es verdient, dass man es richtig genießt. „Dafür sorgen wir mit einem engagierten Team und mit Speis und Trank. Wir wünschen schon jetzt allen Besuchern aus nah und fern viel Spaß und Vergnügen beim traditionellen Osterfeuer des Eppendorfer Heimatvereins.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik