Blaulicht

Erneut wurde in Wattenscheid ein Geldautomat aufgesprengt

Der Geldautomat befindet sich am Louis-Baare-Berufskolleg am Bußmannsweg.

Foto: Gero Helm

Der Geldautomat befindet sich am Louis-Baare-Berufskolleg am Bußmannsweg. Foto: Gero Helm

Wattenscheid.  Unbekannte haben erneut einen Geldautomaten in Wattenscheid aufgesprengt. Die Verdächtigen flüchteten in einem dunklen Auto vom Tatort.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es war die dritte Tat dieser Art innerhalb einer Woche. Erneut war ein Geldautomat der Sparkasse betroffen. Auf noch unbekannte Weise sprengten die Täter – laut Polizei mindestens zwei – am frühen Donnerstagmorgen gegen 4.15 Uhr den Geldautomaten, der sich im Eingangsbereich des Berufskollegs am Bußmannsweg befindet. Es wurde Bargeld erbeutet.

Zeugen berichten von einem dunklen Wagen (vermutlich ein Audi), der nach der Tat mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Bahnhofstraße/ Autobahn 40 geflüchtet ist und dabei eine rote Ampel missachtete. Ein Anwohner hatte zuvor einen Knall gehört und sofort die Polizei verständigt.

Automat ist vollständig zerstört

Der Automat und große Glasscheiben sind vollständig zerstört worden.

Damit geht die Serie von Geldautomaten-Sprengungen in Wattenscheid geht weiter. Erst am Sonntag um 3.10 Uhr hatten Unbekannte den Geldautomaten der Sparkasse in Höntrop (Zollstraße) aufgesprengt. Ein Zeuge gab an, dass sie vermutlich mit einem dunklen Audi flüchteten. Die Polizei prüft nun einen Zusammenhang. Und am 14. Dezember um 2.50 Uhr hatten Unbekannte versucht, den Geldautomaten der Sparkasse an der Bochumer Straße aufzusprengen. Die Sparkasse Bochum will als Reaktion ihre Service-Foyers in den Nachtstunden schließen.

Das Bochumer Kriminalkommissariat 13 ermittelt und bittet unter Tel. 0234/ 909 4135 (-4441 außerhalb der Geschäftszeiten) um Hinweise.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik