Einbruch

Einbrecher wird erwischt und wehrt sich mit Pfefferspray

Ein Einbrecher brach nachts eine Tür des Pfarrheims St. Joseph auf. Ein Bewohner, ein syrischer Familienvater, erwischte den Täter auf frischer Tat.

Ein Einbrecher brach nachts eine Tür des Pfarrheims St. Joseph auf. Ein Bewohner, ein syrischer Familienvater, erwischte den Täter auf frischer Tat.

Foto: Gero Helm

Bochum-Wattenscheid.   Ein Familienvater stellt einen Einbrecher in einem Wattenscheider Pfarrheim auf frischer Tat. Der Täter wehrt sich und verletzt den Syrer.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Einbrecher hat in der Nacht auf Mittwoch einen Bewohner des Pfarrheims der katholischen Gemeinde St. Joseph verletzt. Pastor Klaus Reiermann bestätigt auf WAZ-Nachfrage, dass ein Täter sich Zugang zur Geitlingstraße 13 verschaffte: „Der Einbrecher hat eine Tür aufgebrochen, gestohlen wurde jedoch nichts.“

Denn er wurde laut Polizei um 1.10 Uhr auf frischer Tat ertappt. Reiermann weiter: „In der ehemaligen Küster-Wohnung lebt heute eine syrische Familie. Der Vater hat den Einbrecher gestört und ihn gepackt.“

Einbrecher konnte flüchten - Polizei sucht Zeugen

Der Kriminelle wehrte sich allerdings, sprühte dem Familienvater Pfefferspray ins Gesicht und konnte flüchten. Wie die Polizei mitteilt, wurde der Bewohner im Anschluss mit Atembeschwerden von einer Rettungswagenbesatzung in ein Krankenhaus gebracht. Pastor Reiermann konnte Mittwochvormittag Entwarnung geben: „Es ist wieder alles in Ordnung, der Mann bereits wieder zuhause bei seiner Familie und zurück in seiner Wohnung.“

Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen und hat eine Täterbeschreibung veröffentlicht: Der Einbrecher sei offenbar „ein mit starkem Akzent sprechender Südosteuropäer, circa 30 Jahre alt und etwa 1,75 bis 1,85 Meter groß. Er hat eine normale Figur und trug eine Jeanshose, eine dunkle Weste sowie ein Basecap“.

Ein weiterer Einbruch ereignete sich in Westenfeld. Entdeckt wurde dieser am 6. November gegen 5.30 Uhr an der Kapelle des evangelischen Friedhofs, so die Polizei. Unbekannte brachen die Eingangstür auf, flüchteten nach ersten Erkenntnissen aber ebenfalls ohne Beute.

Blumengeschäft wurde beschädigt

Bei der Tatortarbeit stellten die Polizeibeamten fest, dass auch der Briefkasten des Gebäudes aufgebrochen wurde. Zudem versuchten die Kriminellen, in das direkt angrenzende Blumengeschäft des Friedhofs an der Westenfelder Straße einzubrechen. Dort beschädigten sie die Eingangstür und eine Fensterscheibe, ergänzt die Polizei.

In beiden Fällen sucht das ermittelnde Wattenscheider Kriminalkommissariat unter 0234/909-84 05 oder 0234/909-44 41 (Kriminalwache Bochum) nach Hinweisen und Zeugen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben