Seniorenzentrum

Ein Seniorenzentrum entsteht am alten Ludwig-Steil-Haus

Wie dieses Modellhaus auf dem Foto (rechts) wird das neue Pflegeheim des Seniorenzentrums Ludwig Steil aussehen. 

Wie dieses Modellhaus auf dem Foto (rechts) wird das neue Pflegeheim des Seniorenzentrums Ludwig Steil aussehen. 

Foto: d&b Immobilien d&b Immobilien

Heide.  Im Ludwig-Steil-Haus werden barrierefreie Wohnungen errichtet. Hinter dem Gebäude entsteht ein Komplex mit Zimmern, Wohnungen und Tagespflege.

Schon von der Ludwig-Steil-Straße aus ist der hohe Hebekran zu sehen, der hinter dem denkmalgeschützten, ehemaligen Ludwig-Steil-Gemeindehaus steht. Die Bauarbeiten für das neue Pflegeheim laufen auf Hochtouren. Die Projektgesellschaft der Firma d&b Immobilien GmbH errichtet im und hinter dem Ludwig-Steil-Haus ein Seniorenzentrum. Es behält den Namen: Seniorenzentrum Ludwig Steil.

„Alles läuft wir geplant“, sagt Claudia Wießner, Architektin und Prokuristin der Firma d&b Immobilien mit Hauptsitz im hessischen Neu-Isenburg. „Hinter dem Steil-Haus sind die Erdarbeiten, das Fundament und der Rohbau im Gange.“ Mit der Fertigstellung des Gesamtkomplexes ist im dritten Quartal 2020 zu rechnen.

Im Altbau, dem Ludwig-Steil-Haus, gibt es drei Vollgeschosse und ein Kellergeschoss. Das Haus wird komplett barrierefrei gestaltet. 22 Seniorenwohnungen in Größenordnungen zwischen 55 und 60 Quadratmetern werden im Altbau untergebracht. Sie bieten jeweils ein Wohn- und Schlafzimmer, einen kleinen Abstellraum und ein Bad.

Auch der ambulante Pflegedienst bezieht Quartier im Altbau. In den alten Gemeindesaal wird eine Zwischendecke eingezogen, damit ist er zweigeschossig. Gemeinschaftsräume für die Bewohner wird es ebenfalls im alten Haus geben. Das Ludwig-Steil-Haus bietet eine Nutzfläche von rund 1850 Quadratmetern für die Wohnungen und den ambulanten Pflegedienst.

Der Neubau erstreckt sich über drei Vollgeschosse und ein Staffelgeschoss. 80 stationäre Senioren-Einzelzimmer, weitere elf Wohnungen und eine Tagespflege mit 18 Plätzen, eine Cafeteria und einen Friseurladen für die Bewohner bietet das Haus. Das Pflegeheim wird eine Nutzfläche von ca. 5350 Quadratmetern vorhalten. Prokuristin Wießner erklärt: „Die Bewohner sollen im Seniorenzentrum Ludwig Steil so selbstständig wie möglich bei so viel Hilfe wie nötig leben können.“

Als Teileigentum verkaufen

Der Investor des Gesamtprojektes ist d&b Immobilien, das Haus übernehmen und führen wird die Holding WH Care mit Sitz im niedersächsischen Garbsen, Nähe Hannover. Sowohl die 80 Senioren-Einzelzimmer im Pflegeheim, also im Neubau, als auch die 33 barrierefreien Wohnungen im Neu- und Altbau werden als Teileigentum und somit als Kapitalanlage verkauft.

Laut Claudia Wießner werde auch sehr bald mit dem Um- und Ausbau des Altbaus begonnen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben