Jecke Unterhaltung

Die Wattenscheider Karnevalisten schunkeln sich schon warm

So wünschen sich die Karnevalisten in Wattenscheid den Start. Bei Sonnenschein über dem Biwak auf dem Alten Markt lässt sich ausgiebig feiern.

So wünschen sich die Karnevalisten in Wattenscheid den Start. Bei Sonnenschein über dem Biwak auf dem Alten Markt lässt sich ausgiebig feiern.

Foto: Gero Helm / FUNKE Foto-Archiv

Wattenscheid.  Mit der Absicherung der Wattenscheider Karnevalsumzüge steht eine unbeschwerte Session bevor. Die Veranstaltungen der Vereine starten schon bald.

„Jeck sein verbindet“ hat das Stadtprinzenpaar in Wattenscheid, Bodo I. und Alexandra I., für die tollen Karnevalstage 2020 als Motto ausgegeben und dabei den Förderturm der Zeche Holland auf dem Orden in den Blickpunkt gerückt. Der „höchste Feiertag“ der Karnevalisten ist zwar der Rosenmontag am 24. Februar, aber bis dahin wird schon ausgiebig warmgeschunkelt. Die größte Last ist noch rechtzeitig gebannt worden: Die Sicherheitsauflagen für die Umzüge sind finanziell durch den Ratsbeschluss abgesichert, müssen nicht von den Vereinen getragen werden.

Der Terminkalender der elf Vereine in der Hellwegstadt ist proppenvoll, das Prinzenpaar samt Adjutantin Ruth und den Adjutanten Frank und Michael sowie der Festausschuss werden viel unterwegs sein. Hier ein Überblick über die bisher vorliegenden Veranstaltungen.

Biwak für alle auf dem Alten Markt

Den zentralen Auftakt macht das große Biwak am Samstag, 1. Februar, ab 11.11 Uhr auf dem Alten Markt mit den befreundeten Vereinen.

Kariert“ wird das lange Wochenende in Höntrop, die Rasselbande hat Rückenwind nach ihrem erfolgreichen Zeltkarneval aus dem Vorjahr und legt vom 20. bis 24. Februar auf der Freifläche am Sportplatz Auf dem Esch/Wattenscheider Hellweg im beheizten Festzelt nach. Im Programm: Donnerstag Weiberfastnacht mit DJ und Freitag „karierter Zeltkarneval“ (beide ausverkauft), Samstag „Karneval pur: Singen - Klatschen - Quatschen“, Montag direkt nach dem Umzug der Gänsereiterclubs Höntrop und Sevinghausen ist dort der große Abschluss geplant; Infos/Karten auf www.zeltkarneval.de. Die Sevinghauser Blaukittel werden ihr Gänsereiten erstmals auf der abgesteckten Bahn gleich nebenan abhalten, nachdem sie im Vorjahr mit den Höntropern wetterbedingt in die Reithalle am Südpark ausweichen mussten.

Anmeldung zum großen Umzug

Informationen über den Umzug in der Wattenscheider City am Sonntag, 23. Februar, gibt es auf

dem Internetauftritt des Festausschusses, Rückfragen und Anmeldungen unter der E-Mail Adresse U20@fwk-wat.de oder per Telefax 02327 900-169. Das Merkblatt über die Ausrüstung und den Betrieb von Fahrzeugen und Fahrzeugkombinationen für den Einsatz bei Brauchtumsveranstaltungen (Karnevalsumzüge) ist über den Vorstand zu beziehen. Dort gibt es auch das Anmeldeformular, Texte der möglichen Durchsagen und einen Auszug aus dem Sicherheitskonzept für Teilnehmer zum Download.

Sitzungskarneval im Kolpinghaus

Der Kolpingkarneval in Höntrop bringt die traditionelle Seniorenveranstaltung am Sonntag, 9. Februar, ab 15 Uhr, die Benefiz-Gala am Freitag, 14. Februar, ab 20 Uhr und die Karnevalssitzungen der Spielschar am Samstag, 15. und 22. Februar, ab 19 Uhr, Freitag, 21. Februar, ab 20 Uhr, und den Kinderkarneval am Sonntag, 16. Februar, ab 15 Uhr, sämtlich im Kolpinghaus am Wattenscheider Hellweg 76. Karten für 13, respektive 2 Euro am 12. Januar von 17 bis 18 Uhr im Kolpinghaus, ab 20. Januar in der „Kleinen Raupe“, Westenfelder Straße 3, und bei „Pickup“ von Dirk Kontny, Höntroper Straße 49.

„Kümmel Kopp“ ist wieder dabei

Im Kneipenkarneval wieder dabei ist die Traditionsgaststätte „Kümmel Kopp“ am Wattenscheider Hellweg 249; die Wiedereröffnung mit Wirt Peter Opfer ist für den 15. Januar anvisiert.

Weiberfastnacht wird am 20. Februar gefeiert, am 21. Februar ist Party mit Christian Wiegand, Karten für je 6 Euro (zusammen 10 Euro) gibt’s im Vorverkauf bei „Kümmel Kopp“ und bei der Provinzial-Geschäftsstelle Wirth zur Osten (Wattenscheider Hellweg 69 und Oststraße 4-6). Auch das Wagenbauabschlussfest der Sevinghauser Gänsereiter am 24. Januar findet bei „Kümmel Kopp“ statt.

Die K.G. Blau-Weiss Günnigfeld reiht sich mit dem Wagenbauabschlussfest am 7. Februar ab 19 Uhr ins Programm ein, am Samstag, 22. Februar, ab 19.11 Uhr steigt die Karnevals-Gala im Wichernhaus an der Parkallee.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben