Sportplatz Eppendorf

Der Kunstrasenplatz in Eppendorf wird bald erneuert

Der Kunstrasen auf dem Sportplatz des SV Schwarz-Weiß Eppendorf wird bald erneuert.

Der Kunstrasen auf dem Sportplatz des SV Schwarz-Weiß Eppendorf wird bald erneuert.

Foto: Socrates Tassos / FUNKE Foto Services

Eppendorf.  Der Verein Schwarz-Weiß Eppendorf erhält einen neuen Kunstrasen an der Engelsburger Straße. Die Erneuerungsmaßnahme kostet rund 225.000 Euro.

Einen Winterrasenplatz wird es für den Sportplatz von Schwarz-Weiß Eppendorf wohl nicht geben. Laut Klaus Retsch, Referat für Sport und Bewegung der Stat Bochum, „geht solch ein Winterrasenplatz an der Engelsburger Straße nicht“. Und er begründet in der Sitzung der Bezirksvertretung: „Ein Winterrasenplatz muss vier Mal im Jahr intensiv gedüngt und bewässert werden.“ Das Gebiet an der Engelsburger Straße stehe aber unter Landschaftsschutz, der solche Methoden nicht zulasse. Laut Retsch habe die Landschaftsschutzbehörde schon abgewunken: „Auf keinen Fall in diesem Gebiet düngen.“

Zudem müsse der Winterrasenplatz nach der Spielzeit auch Ruhezeiten bekommen, etwa dann im Frühjahr. Es war zuvor angefragt worden, ob ein Winterrasenplatz errichtet werden könne und ob dieses ökologisch vertretbar sei.

Die gute Nachricht ist aber: Der bestehende Kunstrasenplatz wird mit einer neuen Decke versehen, die alte wird ausgetauscht. So teilte es Retsch ebenfalls in der Sitzung mit. Einzig: Es ist noch in der Diskussion, ob später einmal Gummi-Granulat als Verfüllungsmaterial verwendet werden könne.

Alle Plätze sind mit Sand verfüllt

Dieses Gummi-Granulat werde nicht von den Behörden empfohlen, erklärte der Amts- und Institutsleiter. Derlei Granulat könne in die Kanalisation gelangen. Retsch: „Alle Kunstrasenplätze in Bochum sind ohne Gummi-Granulat, sondern nur mit Sand verfüllt.“

Auch Kork komme als Material nicht infrage: zu teuer und nicht sicher genug. „Sandinfill“, so Retsch „kann jederzeit herausgenommen werden und später einmal durch ein besseres und neueres Material ersetzt werden. Etwa wenn das Gummi-Granulat weiter erforscht ist.“

Erneuerung nach 15 Jahren fällig

Der Kunststoffrasen wurde im Jahr 2003 angelegt. Erfahrungswerte und Herstellerhinweise, so der Experte, gehen davon aus, dass die Kunststoffrasendecke, je nach Nutzungsintensität, nach etwa 15 Jahren erneuert werden muss. Im Falle des Sportplatzes an der Engelsburger Straße ist somit eine Überholung in der Tat jetzt nötig.

Die Ausschreibung und Vergabe, so sagte es Retsch, „kann jetzt stattfinden“. Für die Bauzeit soll eine Ersatzspielfläche angeboten werden, wo, stehe noch nicht fest. Die Kosten der Erneuerungsmaßnahme werden auf rund 225.000 Euro geschätzt. Sie soll im zweiten bzw. dritten Quartal 2019 aus Mitteln des „investiven Sportbudgets 2019“ finanziert werden.

Die Bezirksvertretung Wattenscheid beschloss diese Maßnahme einstimmig.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben