Wohnungsneubau

Barrierearmes Wohnhaus soll im Sommer 2018 fertig sein

Die Baustelle An St. Pius/Stresemannstraße. Das Erdgeschoss steht. Foto:Gero Helm

Die Baustelle An St. Pius/Stresemannstraße. Das Erdgeschoss steht. Foto:Gero Helm

Wattenscheid.   Komplex der Wohnungsbaugenossenschaft an St. Pius/Stresemannstraße geht jetzt gut voran. Zielgruppe sind ältere und gehbehinderte Menschen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Alle Probleme beseitigt. So sagt es Markus Brüning, Geschäftsführer der Wohnungsbaugenossenschaft Wattenscheid (WBGW). „Wir kommen jetzt mit unserem Bauvorhaben an St. Pius/Stresemannstraße geht jetzt gut voran.“

Errichtet werden in einem Solitär-Gebäude 24 nahezu barrierefreie, altersgerechte und vor allem bezahlbare Wohnungen in verschiedenen Größen, die sich um ein zentrales Atrium gruppieren. Es entstehen vielfältige Wohnungstypen mit zwei bzw. drei Zimmern in Größen von 55 bis 80 qm sowie drei Penthouse-Wohnungen mit 90 bis 110 qm (Gesamtwohnfläche von rund 1600 Quadratmetern) und 18 Tiefgaragenplätze. Alle Wohnungen sind über einen Aufzug erschlossen und erhalten eine Terrasse oder einen Balkon. Zielgruppe sind ältere und gehbehinderte Menschen.

Durch Baustopp Zeit verloren

Konkrete Mietpreise könne Brüning derzeit noch nicht nennen. „Aber der Preis wird sozialverträglich gestaltet sein.“ Die Einheiten werden ohne Wohnberechtigungsschein (WBS) vermietet, da das Gebäude nicht mit öffentlichen Mitteln finanziert ist. Der Komplex verfügt über Parterre, erstes und zweites Obergeschoss sowie einen Penthouse-Aufbau.

Im vergangenen Winter gab es einen Baustopp, so entstanden Verzögerungen durch die Bodenbegebenheiten. Betonpfähle zur Befestigung mussten nicht elf, sondern mindestens 18 Meter in den Boden eingetrieben werden. Erst danach konnte das Fundament gegossen werden. „Dadurch haben wir zehn Wochen Zeit verloren.“

Reservierungen laufen

Jetzt ist das Erdgeschoss komplett fertiggestellt, das erste Obergeschoss wird in Angriff genommen. Geschäftsführer Brüning sagt: „Der Rohbau wächst.“ Und der soll bis zum Winter stehen, am besten noch mit einem kompletten Dach.

Die Fertigstellung der rund 4,9 Millionen Euro teuren Baumaßnahme ist für den Sommer 2018 geplant.

Die Wohnungsbaugenossenschaft hat eine Sprechstunde für die Wohnungsvergabe eingerichtet. Laut Brüning seien noch nicht alle Wohneinheiten vergeben, „aber die Reservierungen laufen.“ Die Mietverträge werden später geschlossen.

Informationen und Reservierungen zum Haus An St. Pius bzw. eine Wohnung dorrt sind möglich über die Wohnungsbaugenossenschaft Wattenscheid eG, Franz-Werfel- Straße 7, Telefon: 94520, oder per E-Mail: info@wbgw.de, oder auch auf der Internetseite: www.wbgw.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik