Polizei

Mit Tempo 161 von der Polizei erwischt – drei Raser in Soest

Gleich drei Raser hat die Polizei Soest am Wochenende erwischt: Sie waren zum Teil mit Tempo 161 unterwegs, wo nur 70 km/h erlaubt waren.

Gleich drei Raser hat die Polizei Soest am Wochenende erwischt: Sie waren zum Teil mit Tempo 161 unterwegs, wo nur 70 km/h erlaubt waren.

Foto: Michael Kleinrensing

Soest.  Der Polizei Soest sind am Samstag drei Raser in die Radarfalle getappt. Die Fahrer waren teils mit Tempo 161 unterwegs, erlaubt waren 70 km/h.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gleich drei Raserkönige sind am Samstag in die Radarfalle der Soester Polizei getappt: Unbestrittener Spitzenreiter war ein Porsche-Fahrer aus dem Raum Warendorf, der auf der Arnsberger Straße zwischen Wisbyring und Emdenstraße mit Tempo 161 statt der erlaubten 70 fuhr, wie die Kreispolizeibehörde Soest am Montag mitteilte.

Bei zwei weiteren Fahrern zeigte das Lasergerät der Polizei 117 bzw. 113 km/h statt der erlaubten 70 an. Den Porsche-Fahrer erwarten nun zwei Punkte in Flensburg, 680 Euro Bußgeld und ein drei monatiges Fahrverbot.

Fahrer in Rüthen 129 km/h zu schnell

Es geht allerdings noch schneller: Erst vergangene Woche war in Rüthen ein Fahrer mit Tempo 229 auf der Landstraße geblitzt worden – und das nicht zum ersten Mal. Auch ihm drohen mindestens 600 Euro Bußgeld, zwei Punkte und ein dreimonatiger Führerscheinentzug.

In Thüringen war ein Autofahrer mit Tempo 208 geblitzt worden, zulässig waren lediglich 80 km/h. Damit fuhr er 128 km/h zu schnell. In Menden hingegen ist ein Raser mit 94 km/h erwischt worden, erlaubt war für ihn aber nur Tempo 50. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (4) Kommentar schreiben