Polizei

Leichenwagen-Dieb kommt nach Unfall in Psychiatrie

Symbolbild. Ein Mann aus Warstein hat einen Leichenwagen gestohlen und damit in Dortmund einen Unfall wohl mit Totalschaden gebaut.

Symbolbild. Ein Mann aus Warstein hat einen Leichenwagen gestohlen und damit in Dortmund einen Unfall wohl mit Totalschaden gebaut.

Foto: Hartwig Sellmann

Warstein/Dortmund.  Ein Mann aus Warstein hat am Dienstag in Dortmund einen gestohlenen Leichenwagen geschrottet. Am Ende landete er in einer Psychiatrie.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein offenbar psychisch kranker Mann aus Warstein hat am Dienstag einen Leichenwagen gestohlen und ist damit bis Dortmund gekommen. Nach eineinhalb Stunden endete seine Tour mit einem Unfall auf der B1.

Der Leichenwagen ist vermutlich Schrott, teilte die Polizei am Dienstag mit. Gegen 9.35 Uhr hatte der 39-Jährige den Wagen vom Betrieb eines Warsteiner Bestatters entwendet. Ein Zeuge meldete wenig später der Kreispolizei Soest, dass ein Leichenwagen auf der A44 in Fahrtrichtung Dortmund eine Leitplanke touchiert habe. in Höhe Ense-Bremen habe der Zeuge dann den Leichenwagen aus dem Blick verloren.

Blutprobe entnommen

Kurz nach 11 Uhr tauchte der Leichenwagen wieder auf: Auf der B1 im Bereich Dortmund-Aplerbeck kam es zu einem Crash, bei dem ansonsten kein anderes Fahrzeug beteiligt gewesen sei, berichteten die Polizeibehörden in Dortmund und Soest in einer gemeinsamen Mitteilung.

Polizisten nahmen den 39-Jährigen in Gewahrsam. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, doch offenbarte der Warsteiner wohl erheblichere Probleme, berichtete die Polizei: „Er wurde anschließend in eine psychiatrische Einrichtung gebracht“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben