Naturfreibad Suderwich

Einbrecher fliehen ohne Beute

Die Zahl der Wohnungseinbrüche hat 2016 in Recklinghausen zugenommen.

Foto: Thomas Nowaczyk (Archiv)

Die Zahl der Wohnungseinbrüche hat 2016 in Recklinghausen zugenommen. Foto: Thomas Nowaczyk (Archiv)

Recklinghausen.  In der Nacht zu Mittwoch meldet die Polizei mehrere Einbrüche. Auch das Suderwicher Naturfreibad war Ziel von Einbrechern. Doch offensichtlich haben sie ohne Beute wieder das Weite gesucht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wie die Unbekannten auf das Freibad-Gelände gelangten, teilt die Polizei nicht mit. Klar ist jedoch, dass die Täter mehrere Türen aufbrachen, unter anderem zu Personal- und Materialräumen. Auch die Männertoilette und eine Verbindungstür zum angrenzenden Fußballverein wurde gewaltsam geöffnet. "Vielleicht war das das eigentliche Ziel der Täter", mutmaßt Polizeisprecherin Ramona Hörst. "Aber das wissen wir erst, wenn wir die Täter zu ihrem Motiv befragen können." Gefasst ist bisher niemand, jedoch konnten die Beamten wichtige Spuren sichern.

An der Bussardstraße wurden Einbrecher von einer Anwohnerin überrascht. Gegen 1.15 Uhr in der Nacht zu Mittwoch schlugen mindestens zwei Unbekannte die Terrassentür zur Erdgeschosswohnung eines Dreifamilienhauses ein, um die Räume nach Wertgegenständen zu durchsuchen. Doch sie fanden nichts. Durch den Hausflur verschafften sie sich Zugang zu einer weiteren Wohnung. Durch den Lärm wachte der Bewohner auf und überraschte die Täter, die sofort die Flucht ergriffen.

Auch auf dem Friedhofsgelände an der Wanner Straße gingen die Diebe leer aus. In der Zeit von Dienstagnachmittag bis Mittwochmorgen wurden dort vier Garagen aufgebrochen, bei drei weiteren blieb es beim Versuch. Erbeutet haben die Täter nichts.

Wer Hinweise zu den Vorfällen hat oder etwas Verdächtiges beobachtet hat, meldet sich bei der Polizei unter Tel. 0800/2361 111.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik