Klimaschutz

Velberts Schulen und Kitas könne Energiesparkisten ausleihen

Marian Osterhoff präsentierte am Montag die Energiesparkisten für Kinder.

Marian Osterhoff präsentierte am Montag die Energiesparkisten für Kinder.

Foto: Alexandra Roth / FUNKE Foto Services

Velbert.  Unterricht zum Anfassen: Der Velberter Klimaschutzmanager Marian Osterhoff hat Energiesparkisten für den Schulunterricht und die Kitas gepackt.

In einer Zeit, in der Jugendliche auf die Straßen gehen, um an Fridays-for-Future für Klimaschutz zu demonstrieren, ist eine möglichst frühe Sensibilisierung für die Umwelt sinnvoll. Am besten schon im Vorschulalter, wenn es nach Velberter Klimaschutzmanager Marian Osterhoff geht. Deshalb hat er extra für Kinder zwei Energiesparkisten aus Holz zusammengestellt, randvoll mit Lehrmaterialien, Büchern, CDs, Quiz’ und Geräten zur Messung von Energiekosten, Temperatur, Beleuchtungsstärke.

Klimaschutz in die Elternhäuser herein tragen

Die Kisten werden, so Osterhoff, bereits in den kommenden Sommerferien für eine mehrtägige Ausleihe zur Verfügung stehen, damit sich Erzieher und Lehrer mit dem Materialangebot vertraut machen können. Nach den Ferien sei dann eine kostenfreie Benutzung durch Schulklassen vorgesehen. „Man kann Klimaschutz in jedem Fach einbringen“, meint Osterhoff. Außerdem gehörten Schulen und Kindertageseinrichtungen zu den größten öffentlichen Energieverbrauchern. Die Bildung in dem Bereich sei wichtig, so Osterhoff weiter, da Kinder durch die Auseinandersetzung mit der Klimaproblematik den Kerngedanken auch in ihre Elternhäuser hinein trügen. Als heranwachsende Generation seien sie die zukünftigen Entscheidungsträger im Umgang mit der Umwelt.

Unterschiedlich große Holzkisten

Die beiden Holzkisten sind unterschiedlich groß: In der kleinen sind Hefte, Bücher und Arbeitsblätter untergebracht, um sich dem Thema theoretisch zu nähern. Die größere Kiste beherbergt die Messgeräte, um praktisch vorzugehen. Wenn die Nachfrage groß werde, würde man auch über die Zusammenstellung weiterer Kisten nachdenken, so Marian Osterhoff.

Zur Demonstration schließt er eine normale und eine LED-Glühbirne an eine Mehrfachsteckdose und schaltet den Energiekostenmesser dazwischen. „So ist es selbst für die ganz Kleinen anschaulich, dass LED-Lampen nur ein Zehntel so viel Strom verbrauchen und zudem nicht heiß werden“, erklärt Osterhoff.

Die Neugierde der Kinder wecken

Die spielerische Herangehensweise mit kindgerechten Büchern und dem Konzept einer großen Holzkiste wecke die Neugierde und das Interesse der Kinder. Das Theaterstück „Kleiner Daumen - große Wirkung“, das am Velberter Klimatag aufgeführt wurde, ist zudem auch in Buchform enthalten. Viele bunte Bilder erzählen eine nette Geschichte über den bewussten Umgang mit der Umwelt. „Die Kinder haben es geliebt“, sagt Osterhoff und lächelt. Ein paar haben die Vorstellung sogar mehrmals besucht.

Die Terminvereinbarung zur Ausleihe der Kisten ist bei Marian Osterhoff per E-Mail an marian.osterhoff@velbert.de möglich.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben