Kriminalität

Velberter Taxifahrer im sauerländischen Menden überfallen

Die Polizei schnappte die Taxiräuber nur wenig später.

Die Polizei schnappte die Taxiräuber nur wenig später.

Foto: Patrick Seeger / picture alliance / dpa

Menden.  Zwei Männer hatten sich von Velbert ins Sauerland fahren lassen. Hier raubten sie die den Taxifahrer aus. Die Polizei stellte sie wenig später.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zwei 30 und 23 Jahre alte Männer haben am Sonntagmorgen einen in Menden einen Taxifahrer aus Velbert beraubt. Die Polizei nahm sie nur wenige Minuten nach dem Raub vorläufig fest.

Ein 64-jähriger Taxifahrer hatte die Männer am frühen Sonntagmorgen von Velbert nach Menden gebracht. Nach der Ankunft gegen 3.20 Uhr nachts wollte einer der Männer mit einer Kreditkarte bezahlen. Das funktionierte jedoch nicht. Stattdessen griff einer der beiden Fahrgäste die Geldbörse ihres Chauffeurs. Beide wollten wegrennen. Es kam zu einem Handgemenge am Taxi. Die Männer konnten flüchten. Der Taxifahrer rief die Polizei.

Die Männer hatten viel Kleingeld bei sich

Eine sofort eingeleitete Fahndung führte zum Erfolg: Eine Streife entdeckte die beschriebenen Tatverdächtigen. Sie versuchten vergeblich zu flüchten. Die beiden hatten erstaunlich viel Geld und Kleingeld dabei, was sie mit dem Besuch einer Spielhalle erklären wollten. Die Geldbörse des Taxifahrers fand sich nicht bei ihnen. Doch die Kreditkarte des Älteren ließ keinen Zweifel: Genau diese Karte hatte bei dem Überall im Lesegerät des Taxifahrers gesteckt. Die Polizeibeamten nahmen die unter Alkoholeinfluss stehenden Tatverdächtigen vorläufig fest, stellten das Geld sicher und brachten die Männer ins Gewahrsam nach Iserlohn. Es handelt sich um einen 24-jährigen Deutschen aus Menden und einen 30-jährigen Deutsch-Polen aus Aachen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben