Unfall

Velbert: 270-PS-Golf flog durch die Luft und landete in Lkw

Unfall Siemensstraße

Unfall Siemensstraße

Foto: Polizei ME

Velbert.  Der junge Fahrer wurde verletzt. Möglicherweise ist ein illegales Straßenrennen Ursache für den Unfall im Velberter Industriegebiet.

Ein spektakulärer Unfall im Velberter Industriegebiet ist am späten Sonntagabend (18.10) möglicherweise die Folge eines illegalen Autorennens gewesen. Nach Kollisionen mit einem Baum, Sträuchern und einem Zaun flog der Unfallwagen mehrere Meter durch die Luft, bevor er auf dem Dach eines LKW-Anhängers landete und erst im Führerhaus einer dahinter stehenden Sattelzugmaschine zum Stillstand kam.

Straßenrennen gemeldet

Gegen 23.30 Uhr meldete eine Zeugin der Polizei ein vermeintliches Straßenrennen auf der Siemensstraße. Die Polizei fand aber keine verdächtigen Fahrzeuge. Doch etwa 90 Minuten später meldete sich telefonisch ein weiterer Velberter bei der Polizei, der den Verkehrsunfall seines Sohnes meldete. Der junge Mann habe einen Unfall auf der Siemensstraße gehabt. Der Sohn sei nun im Krankenhaus, es sei nur ein Baum beschädigt worden.

Unfallspuren entdeckt

Bei erneuter polizeilicher Überprüfung der Siemensstraße fand die Polizei dann in Höhe der Hausnummer 19 tatsächlich einen abgeknickten kleineren Baum am Straßenrand. Sie folgten den Unfallspuren dann weiter und fand Überraschendes. Nach dem Stand der Ermittlungen hatte der 20-jährige Velberter mit dem blauen PKW VW Golf, die abschüssige, regennasse Siemensstraße aus Richtung Innenstadt kommend, in Fahrtrichtung Langenberger Straße befahren. In einer nur leichten Rechtskurve hatte er mit offensichtlich erheblichüberhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über den PKW verloren. Der Golf kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte zunächst gegen einen Baum.

https://www.waz.de/staedte/velbert/jetzt-den-newsletter-mit-velberter-nachrichten-abonnieren-id227896281.html

Durch die Luft geflogen

Der beschädigte VW raste weiter, überfuhr den linksseitigen Gehweg und geriet durch einen bepflanzten Grünstreifen auf das Werksgelände einer Firma und durchbrach einen Zaun zu einem benachbarten, tieferliegenden Speditionsgelände. Dort hob der VW ab und flog mehrere Meter durch die Luft. Er schlug auf dem Dach eines geparkten Sattelanhängers auf, bevor er in das Führerhaus eines dahinter geparkten Sattelzuges schleuderte und erst dort, beinahe senkrecht eingekeilt zum Stillstand kam.

Schaden wird auf 125.000 Euro geschätzt

Der auf gesamten Unfallstrecke festgestellte Sachschaden summiert sich nachersten polizeilichen Schätzungen auf mindestens 125.000 Euro. Die Polizei hat ein Strafverfahren wegen Verkehrsgefährdung, Verkehrsunfallflucht und wegen des Verdachts der Beteiligung an einem illegalen Straßenrennen (§ 315d StGB) gegen den 20-jährigen Unfallfahrer eingeleitet. Der Führerschein des Beschuldigten wurde sichergestellt. Weitere Zeugenhinweise an die Polizei in Velbert, 02051 / 946-6110 entgegen.

Weitere Berichte aus Velbert lesen Sie hier.

Leserkommentare (4) Kommentar schreiben