Vereinsleben

Velbert-Langenberg: Amateurfunker bilden Nachwuchs aus

Die Mitglieder des DARC-Ortsverbands Langenberg (R07) beim Löten und Selbstbau. Vorne Frank Dellenbusch.

Die Mitglieder des DARC-Ortsverbands Langenberg (R07) beim Löten und Selbstbau. Vorne Frank Dellenbusch.

Foto: DARC Langenberg R07

Langenberg.  Der Ortsverband Velbert-Langenberg des DARC hilft auf dem Weg zur Amateurfunkgenehmigung. Infos gibt es beim regelmäßig stattfindenden Stammtisch

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der DARC-Ortsverband Langenberg (R07) bietet einen Lehrgang zur Vorbereitung auf die Prüfung für eine Amateurfunkgenehmigung an. Wer selber senden möchte, benötigt dafür eine behördliche Zulassung. Diese bekommt man nach Ablegen der Amateurfunkprüfung bei der Bundesnetzagentur, womit auch das Recht einhergeht, Sendeanlagen selber zu bauen.

Genehmigung dokumentiert technische Kenntnisse

Eine Amateurfunkgenehmigung und die Zuweisung eines individuellen Rufzeichens dokumentieren die technischen Kenntnisse des Funkamateurs. „Der Hinweis darauf kann bei Bewerbungen im technischen und handwerklichen Bereich so manche Tür öffnen“, weiß Amateurfunker Frank Dellenbusch.

Viele Funkamateure seien beruflich als Ingenieure, Techniker oder im EDV-Bereich tätig. Der DARC-Ortsverband Langenberg stellt einen Mentor, der die Teilnehmerin oder den Teilnehmer unterstützt.

Lehrgang geht über 14 Wochenenden

Der R07 ist einer von fünf Ortsverbänden, die im Rahmen der „Ausbildungskooperation Ruhrgebiet“ gemeinsam bei der Vorbereitung auf die Prüfung unterstützen. Der Lehrgang selbst findet an insgesamt 14 Samstagen im Haus der Begegnung, I. Weberstraße 28 in Essen, statt.

Neben rechtlichen Inhalten, nationalen und internationalen Normen, wird es vor allem sehr technisch: Behandelt werden Themen wie Grundlagen der Elektrotechnik, digitale Datenübertragung und die Funktionsweise von Sendern und Empfängern. An einem weiteren Tag kann es einen Ausflug zum Funktag geben. Zwei Samstage sind Probeprüfungen vorbehalten, bevor es dann Mitte Juni zur Prüfung nach Dortmund geht.

Anmeldung über den Ortsverband

Die Teilnehmer können sich über den R07 zum Kurs anmelden. Die Kursgebühr beträgt 50 Euro, für Mitglieder des DARC die Hälfte. Neben den Ausbildungsinhalten werden die Teilnehmer von ihrem Langenberger Mentor individuell auf dem Weg zur Prüfung begleitet. Mit insgesamt 24 Mitgliedern und seiner inzwischen 72-jährigen Geschichte „ist der Langenberger DARC-Ortsverband ein erfahrener Partner bei der Prüfungsvorbereitung“.

Freundschaften in aller Welt

Funkamateure beschäftigen sich mit der Technik zur drahtlosen Übertragung von Sprache und Daten. „Wobei sie mit vielen Gleichgesinnten in aller Welt Freundschaft schließen“, sagt Dellenbusch. Die Bandbreite dieses anspruchsvollen Hobbys reicht von der Erkundung der Ausbreitung von kurzen Wellen rund um den Erdball, die Nutzung von durch Funkamateuren für Funkamateure gebauten Satelliten bis zur aktiven Mitarbeit an einem von Anbietern unabhängigen und drahtlosen Internets.

https://www.waz.de/staedte/velbert/article227940649.eceDas seien nur ein paar der vielen Möglichkeiten, die die Funkamateure nutzen. „Dabei bleibt noch Platz für das ein oder andere gemütliche Gespräch von Haus zu Haus oder von Kontinent zu Kontinent“, weiß der Langenberger.

Wettbewerbe und Aktivitäten an der frischen Luft kommen auch nicht zu kurz – so werden etwa auf Inseln, Bergen oder in Naturschutzgebieten vorübergehende Funkposten eingerichtet. „Man sieht: Ein breites Spektrum bei dem für jeden etwas dabei ist“, lockt Frank Dellenbusch, der selbst seit 1990 funkt.

Langenberg ist fast täglich abhörbar

Einsteigen kann jeder. Und den Funkamateuren zuzuhören ist jedem gestattet und ausdrücklich erwünscht: in Langenberg fast täglich um 22 Uhr auf der Frequenz 145,425 MHz in FM. Durch das Internet ist das Zuhören auch ohne eigenen Empfänger möglich.

In dem Langenberger Ortsverband sind Interessenten aus allen Altersgruppen willkommen, Vorkenntnisse nicht erforderlich. Im Rahmen der Ausbildungskooperation bildet der DARC-Ortsverband Langenberg daher ab Samstag, 8. Februar, Funkamateure aus. Wer sich vorab informieren will, hat dazu auch beim Stammtisch am kommenden Mittwoch, 8. Januar, die Möglichkeit.

Kontaktmöglichkeiten und Informationen zu den Inhalten und den an der Ausbildungskooperation teilnehmenden Ortsverbänden gibt es auf www.darc.de/der-club/distrikte/l/ausbildungskooperation. In Langenberg sind Heinrich Klaff, , per Email an dh3jh@darc.de, sowie Frank Dellenbusch, , Email an dc8ev@darc.de erreichbar.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben