Tourismus

Touristen lernen Velbert spielend kennen

Besucher sollen die Stadt künftig auch digital kennen lernen.

Besucher sollen die Stadt künftig auch digital kennen lernen.

Foto: Uwe Möller / FUNKE Foto Services

Velbert.  Idee einer interaktiven Stadtrallye findet im Ratsgremium einen großen Anklang. Die Stadtverwaltung soll aber zuerst den Aufwand klären

Möglicherweise gibt es in Zukunft eine digitale, interaktive Stadtrallye – entweder für die drei Stadtbezirke oder für das komplette Velberter Stadtgebiet. Darauf zielt ein Prüfauftrag der CDU-Ratsfraktion ab, der jetzt im Haupt- und Finanzausschuss einstimmigen Widerhall fand.

„Wir halten das für eine gute Idee“, hieß es dort gleich mehrfach. Zuerst soll die Verwaltung aber herausfinden, welchen technischen und finanziellen Aufwand so etwas erfordert.

Eine solche Rallye sei ein sinnvolles Ergänzungswerk, um den Tourismus zu fördern, argumentierte in der Sitzung Karsten Schneider. Es sei aber ebenso gut auch für neu Hinzugezogene gedacht, meinte der CDU-Ratsherr. Nach Auffassung der Antragsteller sollten bereits etablierte Anbieterplattformen berücksichtigt werden. Explizit genannt wird beispielhaft Actionbound. Dieses so genannte Serious Game gibt’s seit 2012. Seine Nutzer können damit eigene digitale Schatzsuchen, mobile Abenteuer und interaktive Guides entwickeln und sie – wahlweise öffentlich oder exklusiv – zur Verfügung stellen.

Jugendparlament soll mit ins Boot genommen werden

Die Stadtrallye ist als spielerische Möglichkeit gedacht, um die Stadt Velbert, ihre Geschichte und besondere Orte kennen zu lernen. Die Teilnehmer könnten gezielt durch die einzelnen Stadtteile geführt werden und ihr Wissen über die Schlossstadt ausbauen, heißt es in dem Antrag. Dabei sollten die örtlichen und geschichtlichen Besonderheiten berücksichtigt, ebenso aber auch aktuelle oder zukünftige Projekte sowie Orte miteinbezogen werden.

Auf breite Zustimmung stieß der Vorschlag von Reinhard Bender (FDP), bei der Vorbereitung auch die Jugend, etwa Mitglieder des Jugendparlamentes, mit ins Boot zunehmen. Die Initiatoren hatten bereits zwecks Ideensammlung die Mitwirkung der Lokalpolitik und der Bevölkerung im Rahmen eines Workshops angeregt.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben