Stadtentwicklung

Straffes Zeitkorsett für das neue Bürgerforum

Das neu konzipierte Bürgerforum wird an einer zentra

Foto: Hans Blossey

Das neu konzipierte Bürgerforum wird an einer zentra Foto: Hans Blossey

Ratsgremien billigten Nutzungskonzept. Nun ist Eile geboten, um Fördergelder erhalten zu können

Der Bezirksausschuss Velbert-Mitte sowie der Umwelt- und Planungsausschuss haben das neue Nutzungskonzept für das Forum Niederberg als Bürgerforum mit überwältigender Mehrheit gebilligt. Neben weiteren Ausschüssen soll dann der Rat der Stadt am 19. Dezember endgültig entscheiden. Denn die Zeit drängt.

Bis 2022 muss alles fertig sein

Das Forum soll zu einem großen Bürgerzentrum umgebaut werden mit einer vergrößerten Stadtbücherei als Ankerpunkt und einer Caféteria als Treffpunkt für die ganze Stadt. Der große Theatersaal soll modernisiert werden, ebenso wie der Mehrzweckraum. Im Gebäude sollen VHS- sowie Musik- und Kunstschule eigene Räume bekommen, ebenso wie das Stadtteilbüro.

Gesamtkosten rund 30 Millionen Euro

Als Gesamtkosten für das Projekt werden rund 30 Millionen Euro angesetzt, davon sollen 90 Prozent von EU und Land NRW gezahlt werden. Doch um diese Finanzierung zu bekommen, müssen strenge Zeitvorgaben erfüllt werden. Bis Ende nächsten Jahres muss die gesamte Planung stehen, damit die Förderanträge gestellt werden können. Nach rund zweijähriger Bauzeit muss dann Ende 2022 auch die letzte Rechnung bezahlt sein.

Einen Plan B gibt es nicht

Trotz der generellen Unterstützung sahen die Mitglieder der beiden Ausschüsse, die gemeinsam tagten, den großen Zeitdruck, sahen die Gefahr, dass die Stadt bei Nichteinhaltung der Fristen auf den Kosten sitzen bleibe. Und was passiere mit dem Forum, wenn die Förderung nicht komme? „Einen Plan B gibt es nicht“, sagt Heike Möller vom städtischen Planungsamt. Man müsse alles daran setzen, dass der Plan gelinge. Sie sei aber zuversichtlich, weil das zuständige Landesministerium bereits Unterstützung für die Velberter signalisiert habe.

Ungeklärt blieb im öffentlichen Teil der Sitzung, wie teuer – neben den Baukosten – die Folgekosten für das Bürgerforum seien werden, wieviel also die Stadt Velbert künftig jährlich dafür berappen muss. Die Stadt erhofft sich allerdings aus dem neuen Forum auch deutlich höhere Einnahmen.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik