Stiftung „Leuchtturm“ lässt Kinderaugen strahlen

Langenberg.   Auf einen reich gedeckten Gabentisch dürfen sich in diesem Jahr auch die 13 Kinder freuen, die mit ihren neun Müttern in der Mutter-Kind-Einrichtung „Wendepünktchen“ Am Hahn 2 leben. Dafür hat die Stiftung „Leuchtturm“ gesorgt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auf einen reich gedeckten Gabentisch dürfen sich in diesem Jahr auch die 13 Kinder freuen, die mit ihren neun Müttern in der Mutter-Kind-Einrichtung „Wendepünktchen“ Am Hahn 2 leben. Dafür hat die Stiftung „Leuchtturm“ gesorgt.

Menschen im Bereich der Jugendhilfe zu fördern: Das ist einer der Zwecke, die in der Satzung der im Dezember 2014 in Langenberg gegründeten Stiftung festgeschrieben ist. Und so beschloss man in diesem Jahr – neben vielen anderen karitativen Förderungen – auch die Wohneinrichtung für psychisch erkrankte Mütter und Kinder zu bedenken, die vom Verein „Wendepunkt“ vor acht Jahren in Langenberg gegründet worden war.

Spielzeug für den Kindergottesdienst

Und so freuten sich Christina Höhne, Bereichsleiterin des Wendepünktchens, und Wendepunkt-Geschäftsführer Gerhard Kleinlützum, als jetzt der Vorsitzende der Stiftung „Leuchtturm“, Sven Both, in der Einrichtung Am Hahn erschien, um gleich paketeweise Weihnachtsgeschenke für die kleinen Hausbewohner abzugeben.

Die Spende für die Langenberger Einrichtung war übrigens nicht die einzige der Stiftung „Leuchtturm“ in Velbert. So wurde auch die Christliche Gemeinschaft Velbert in der Bahnhofstraße mit einer Spende bedacht: Dort gab es Spielzeug für den Kindergottesdienst. Und in der Offerstraße 14 unterstützt die Stiftung bereits seit längerem die Einrichtung „Jacke wie Hose“, in der sich Bedürftige mit guterhaltenen Anziehsachen einkleiden können.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik