Ehrenamt

Stadt Velbert sucht Partner für die Ehrenamtskarte

Timo Schönmeyer (l), Leiter der Freiwilligen Agentur, ist der Ansprechpartner für alle, die entweder die Ehrenamtskarte nutzen möchten oder ein Angebot bereitstellen wollen.

Timo Schönmeyer (l), Leiter der Freiwilligen Agentur, ist der Ansprechpartner für alle, die entweder die Ehrenamtskarte nutzen möchten oder ein Angebot bereitstellen wollen.

Foto: Christof Köpsel / FUNKE Foto Services

Velbert.  Die Ehrenamtskarte gibt es in NRW seit zehn Jahren. Sie bietet ihren Nutzern Vergünstigungen. Die Stadt Velbert sucht neue Vergünstigungspartner.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Günstiger ins Museum, weniger Eintritt im Schwimmbad zahlen und Rabatte bei Volkshochschulkursen, im Kaufhaus oder im Einzelhandel nutzen: Ehrenamtliches Engagement zahlt sich aus. Nordrhein-Westfalen hat vor zehn Jahren zusammen mit vielen Städten, Kreisen und Gemeinden, darunter auch Velbert, die landesweit gültige Ehrenamtskarte eingeführt.

230 Kommunen nehmen an der Aktion teil

Mit ihr drücken die Landesregierung und die mittlerweile teilnehmenden mehr als 230 Kommunen ihre Wertschätzung gegenüber den Menschen aus, die sich in überdurchschnittlichem zeitlichem Umfang ehrenamtlich für das Gemeinwohl engagieren. Die Karte bietet mehr als 4000 Vergünstigungen unterschiedlicher Art. In Velbert werden noch Einzelhändler und Dienstleister gesucht, die sich beteiligen möchten. Interessierte Unternehmen wenden sich direkt an Timo Schönmeyer, Service-Büro Velbert; Bürgerschaftliches Engagement, Telefon: 02051/26-2258, E-Mail: timo.schoenmeyer@velbert.de.

Auch für Unternehmen bietet die Karte einen Nutzen

Je mehr Unternehmen sich für eine Teilnahme entscheiden, desto attraktiver wird die Karte. Dabei ist sie auch für die Vergünstigungsgeber von Nutzen: Mit ihr können die Unternehmen ein Zeichen setzen und sich als Förderer des bürgerschaftlichen Engagements in Velbert ausweisen. Auch über die Veröffentlichung auf der Webseite des Landes erlangen sie eine überregionale Bekanntheit und genießen das Prestige, Unterstützer einer guten Sache zu sein.

Grundsätzlich ist jede Vergünstigung denkbar und prinzipiell gelten sie landesweit. Es können jedoch auch vor Ort Sonderaktionen durchgeführt werden, die sich gezielt an die heimischen Karteninhaber richten.

Bislang 1000 Karten in Velbert ausgestellt

Die Ehrenamtskarte wird in Velbert in Kooperation mit der Freiwilligen Agentur Velbert ausgestellt. Bisher hat sie 1000 Ehrenamtskarten ausgestellt beziehungsweise verlängert. Ehrenamtliche, die sich mindestens fünf Stunden in der Woche oder 250 Stunden im Jahr ohne Aufwandsentschädigung engagieren, können die Karte beantragen. Die Organisationen, bei denen sie aktiv sind, bestätigen die Angaben.

Angebote sind online abrufbar

Alle Angebote werden auf der Website www.ehrensache.nrw.de bekannt gemacht. Zusätzlich hat das Land eine App zur Ehrenamtskarte eingerichtet. Mit ihr können die zahlreichen Vergünstigungen von öffentlichen, gemeinnützigen und auch privaten Anbietern durch Lokalisierung des eigenen Standortes jederzeit mobil abgerufen werden. Ebenso können sich Karteninhaber auf einer Navigationskarte den Weg dorthin anzeigen lassen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben