Schloss Hardenberg

Stadt Velbert informiert zum Umbau Schloss Hardenberg

Das Schloss Hardenberg wird Herz des neuen „Erlebniszentrums Natur“. Über den Umbau informiert die Stadt am 29. März in der Vorburg.

Das Schloss Hardenberg wird Herz des neuen „Erlebniszentrums Natur“. Über den Umbau informiert die Stadt am 29. März in der Vorburg.

Foto: Alexandra Roth / FUNKE Foto Services

Neviges.  Die Stadt Velbert informiert Bürgerinnen und Bürger über die geplante Sanierung Schloss Hardenberg. Fragen beantwortet auch das Architekten-Team.

Die Stadt Velbert lädt am Mittwoch, 29. März, in der Vorburg Schloss Hardenberg zu einer Informationsveranstaltung zum Thema „Sanierungskonzept Schloss Hardenberg“ ein. Beginn: 18 Uhr. Dabei können Bürgerinnen und Bürger Fragen stellen, außerdem zeigt das mit der Sanierung beauftragte Architekturbüro Lindner und Lohse Pläne, Skizzen und Bilder. So ist an der Nordseite des Herrenhauses im Burggraben ein moderner Anbau geplant, hier sollen Treppenhaus und Aufzug untergebracht werden. Rettungswege und ein barrierefreier Zugang erfordern die Bauordnung, damit das Gebäude öffentlich genutzt werden kann. Diesen Entwurf stellte das Architekturbüro bereits im letzten Bezirksausschuss vor.

Der Denkmalschutz betreut die Planungen in Velbert

Das Treppenhaus nebst Aufzug im Inneren des Herrenhauses unterzubringen, so hatte Projektleiterin Corinna Cardaun von „lindner Lohse“ erörtert, sei nicht möglich gewesen. Ein Einbau hätte zu viel der historischen Substanz zerstört. Die Untere Denkmalbehörde mit Einbindung des Amtes für Denkmalpflege beim Landschaftsverband Rheinland betreut die Planung für das neue „Erlebniszentrum Natur“, eine Ausstellung auf mehreren Etagen. Auch der Umbau des Mühlengebäudes ist bei der Informationsveranstaltung ein Thema.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Velbert