Hochwasser 2021

Stadt Velbert berät Flut-Opfer zur Wiederaufbauhilfe

Wessen Haus durch das Hochwasser beschädigt worden ist, kann nun Wiederaufbauhilfe des Landes beantragen.

Wessen Haus durch das Hochwasser beschädigt worden ist, kann nun Wiederaufbauhilfe des Landes beantragen.

Foto: Stephan Simmet

Langenberg.  Seit Freitag kann die Wiederaufbauhilfe des Landes beantragt werden. Mittwochabend informiert die Stadt Velbert und berät zu den Anträgen.

Die Stadt Velbert informiert heute, Mittwoch (22. September) zu den Wiederaufbauhilfen des Landes NRW. Die können von Privatpersonen seit Freitag beantragt werden. Um 18 Uhr lädt die Verwaltung dazu ins Bürgerhaus an der Hauptstraße 64 ein. Bürgermeister Dirk Lukrafka: „Das Hochwasser hat in Langenberg und Teilen von Neviges viele Spuren hinterlassen. Auch wenn vielen Betroffenen mit der Soforthilfe des Landes und der Stadt Velbert bereits ein wenig geholfen werden konnte, bleiben noch Schäden offen, die beseitigt werden müssen.“

Mit dieser Informationsveranstaltung wolle die Verwaltung auf die finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten des Landes und Bundes zum Wiederaufbau aufmerksam machen und noch offene Fragen klären, so Dirk Lukrafka weiter. Nach einleitenden Worten des Bürgermeisters wird die Verwaltung den Wiederaufbaufonds sowie den Leitfaden zur Antragstellung für Aufbauhilfen näher vorstellen. Außerdem werden die Teilnehmenden darüber informiert, was aus denkmalschutzrechtlicher Sicht zu beachten ist.

Nur für Privatpersonen

Die Veranstaltung richtet sich ausschließlich an Privatpersonen. Interessierte, die an der Veranstaltung teilnehmen wollen, sollen sich per E-Mail an stadt@velbert.de anmelden. In Ausnahmefällen ist eine Anmeldung auch unter der Nummer 02051 26-2304 möglich. Für den Besuch der Veranstaltung gilt die „3G-Regel“ und während des Aufenthaltes im Bürgerhaus – außer am Sitzplatz – muss eine medizinische Maske getragen werden.

Weiterführende Informationen zum Wiederaufbaufonds: https://www.mhkbg.nrw/wiederaufbau-finanzielles; hier geht es zum Leitfaden für die „Aufbauhilfen für Privathaushalte und Unternehmen der Wohnungswirtschaft“. Das Land NRW hat eine Hotline für Fragen zum Wiederaufbau geschaltet: 0211 4684-4994 (mo - fr, 8 - 18 Uhr, sa & so, je 10 - 16 Uhr). Ab Donnerstag, 23. September, berät auch die Stadt – entweder unter 02051 26-2211 oder wiederaufbauhilfe2021@velbert.de.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Velbert

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben