Feuer

Spielhalle an der Heiligenhauser Straße in Velbert brannte

Beim Eintreffen der Feuerwehr quoll dichter Rauch aus der Spielhalle.

Foto: Feuerwehr

Beim Eintreffen der Feuerwehr quoll dichter Rauch aus der Spielhalle. Foto: Feuerwehr

Velbert.   In der Nacht wurde die Velberter Feuerwehr alarmiert. Eine Spielhalle an der Heiligenhauser Straße stand in Flammen. Der Schaden ist immens.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zu einem Brand in einer Spielhalle an der Heiligenhauser Straße mussten am Dienstagmorgen (14. November) die hauptamtliche Feuerwehr sowie die beiden ehrenamtlichen Löschzüge aus Velbert-Mitte gegen 1.50 Uhr ausrücken.

Bei ihrem Eintreffen sechs Minuten später quoll bereits starker Rauch aus den Räumen der Spielhalle. Ein Trupp mit Atemschutzgeräten verschaffte sich gewaltsam Zugang zu dem verschlossenen Gebäude, die nachrückenden Kräfte gingen von der Hardenberger Straße aus vor.

Der Brandherd konnte schnell inmitten der Spielhalle gelöscht werden. Allerdings hatten die Flammen bereits auf die abgehängte Decke übergegriffen, die fast ganz herabgestürzt war.

Die darüber verlegten Kabel waren weitgehend verschmort und sorgten für eine massive Rauch- und Rußbelastung, der Schaden wird auf 100 000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand, die Rettungskräfte mussten aber eine Person betreuen, die sich auf den Balkon ihrer Wohnung des Nachbarhauses geflüchtet hatte.

Nach Belüftung und Ausleuchten der Einsatzstelle wurden weitere Glutnester mit Hilfe einer Wärmebildkamera gesucht und gelöscht, ehe die Einsatzstelle der Polizei übergeben wurde.

Die Heiligenhauser Straße, Fahrtrichtung Heidestraße, war während des Einsatzes bis 4.30 Uhr zwischen „Zur Sonnenblume“ und „Jahnstraße“ ebenso wie die Hardenberger Straße zwischen „Zur Sonnenblume“ und „Posener Straße“ gesperrt. 50 Kräfte waren im Einsatz, die Brandursache ist laut Polizei noch unklar.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Mehr zum Thema
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik