Vereine in Langenberg

Spectaculum möchte mit Musicals Gutes tun

Normalerweise tritt die Gruppe Spectaculum alle zwei Jahre mit einem eigenen Programm auf. Ob das im Jahr 2021 klappt, steht aber noch nicht fest – durch Corona sind die Proben derzeit weitestgehend lahm gelegt.

Normalerweise tritt die Gruppe Spectaculum alle zwei Jahre mit einem eigenen Programm auf. Ob das im Jahr 2021 klappt, steht aber noch nicht fest – durch Corona sind die Proben derzeit weitestgehend lahm gelegt.

Foto: Ulrich Bangert / FUNKE Foto Services

Langenberg.  Der Verein Spectaculum aus Langenberg zeigt bei seinen Auftritten eine Mischung aus verschiedenen Musical-Stücken. Den Erlös spendet der Verein.

Durch die Fenster scheint das Licht in den menschenleeren Proberaum von Spectaculum. An den Seiten stehen Bänke, unter denen kistenweise Requisiten verstaut sind. „Die meisten Requisiten lagern wir aber nebenan“, erläutert Lucas Müller. Der 30-Jährige ist Vorsitzender des Vereins und selber Darsteller bei Musical-Auftritten.

Im Nebenraum hängen bis zur Decke Kleidung und andere Bühnengegenstände. „Vor allem vor den Auftritten wird es hier chaotisch“, gesteht Müller. Jedoch helfe es einen Überblick zu behalten, wenn jeder seine Aufgaben habe. Da gibt es die so genannten „Muttis“, die sich um die Kostüme kümmern – die Techniker, die dafür sorgen, dass alles glatt läuft und natürlich die Darsteller, die auf der Bühne performen.

In der Jugend zum Musical gefunden

„Aber wenn es darauf ankommt hilft hier jeder jedem“, betont Müller und schaut dabei seinen Vereinskollegen Marvin Fischer an. Beide haben in ihrer Jugend zum Musical gefunden. Erst spielten sie bei Auftritten der Jugendfeuerwehr mit und später standen sie dann für Spectaculum auf der Bühne.

„Ich merke häufig, dass Bühnenerfahrungen Jugendliche selbstbewusster machen“, erzählt Lucas Müller, der diese Erfahrung selbst gemacht hat. Nicht nur Choreografien und Texte lernen gehört zum Musicalalltag. Der Verein Spectaculum möchte auch das Miteinander unterstützen.

Erlös geht an soziale Vereine

„Auf der einen Seite wollen wir Jugendliche beim Erwachsenwerden begleiten und auf der anderen Seite möchten wir mit dem Erlös von den Auftritten soziale Vereine unterstützen“, betont der Vorsitzende. Die sozialen Vereine suchen die Mitglieder von Spectaculum anhand verschiedener Kriterien aus.

In erster Linie möchten die Vereinsmitglieder junge Erwachsene in schwierigen Lebensumständen unterstützen, außerdem solle der Verein aus der Nähe kommen. „Wir möchten den Kreis oder die Stadt mit dem Erlös unterstützen“, erläutert Marvin Fischer und fügt lachend hinzu „am liebsten sogar die Nachbarn“.

Ensemblemitglieder stellen Programm zusammen

Nach einem Auftritt überlegt sich der Vorstand ein Überthema für die nächste Show. Mosaikartig suchen die circa 70 Vereinsmitglieder dann einzelne Szenen und Stücke, die sich für das Thema eignen. Die Trainer, die selbst auch Darsteller sind, gestalten und üben dann die Choreografien mit den Künstlern.

Lucas Müller und seine Kollegen vom Vorstand suchen währenddessen nach Vereinen, die sie unterstützen können und Sponsoren, die sich beteiligen möchten. Das Musical ist für die Mitglieder aber nur eine Tätigkeit, die sie neben ihrem eigentlichen Beruf ausführen.

Auftritte alle zwei Jahre

Da das Planen von Musical-Auftritten zeitintensiv ist, entschieden sich die Vorsitzenden, alle zwei Jahre ein Stück auf die Bühne zu bringen. Zwischendurch spielt Spectaculum aber auch auf Benefizveranstaltungen oder im Rahmen von privaten Feiern.

Der nächste Auftritt war eigentlich für Ende des Jahres 2021 geplant. Jedoch erschwert das Corona-Virus die Organisation und die Proben. Der Raum ist zu klein, um den Mindestabstand aller Teilnehmenden zu wahren, deswegen treffen sich die Darsteller in Kleingruppen.

Tänzer schicken Videos ein

Die Mitglieder sollen dennoch die Möglichkeit haben, ihre eigenen Ideen miteinfließen zulassen. „Einige Darsteller schickten uns Videos und Sprachnachrichten mit ihren Ideen zur Choreografie“, erzählt Marvin Fischer.

Eine genaue Vorstellung, wie ein Auftritt unter Corona-Auflagen aussehen könnte, hat der Vorstand noch nicht, jedoch sollen die Mitglieder trotzdem die Möglichkeit haben, an ihrer Choreografie mitzuarbeiten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben