Schule am Thekbusch gegen Gewalt

Velbert-Mitte.   Direkt zu Beginn des neuen Schuljahres besuchten der Landrat des Kreises Mettmann, Thomas Hendele die Schule am Thekbusch. Schüler, Lehrer und Mitarbeiter versammelten sich in der Turnhalle, um das Zertifikat „Schule gegen Gewalt“ entgegen zu nehmen.

Direkt zu Beginn des neuen Schuljahres besuchten der Landrat des Kreises Mettmann, Thomas Hendele die Schule am Thekbusch. Schüler, Lehrer und Mitarbeiter versammelten sich in der Turnhalle, um das Zertifikat „Schule gegen Gewalt“ entgegen zu nehmen.

Durch die Teilnahme am „Anti-Bullying Programm“ darf sich die Schule am Thekbusch jetzt offiziell „Schule gegen Gewalt“ nennen. In den letzten vier Jahren haben sich die Schüler intensiv mit dem Thema Gewalt und deren unterschiedlichen Facetten beschäftigt. Im Rahmen von Projektwochen und -tagen wurde erarbeitet, wie miteinander umgegangen werden soll, welche Verhaltensweisen nicht geduldet werden und welche Konsequenzen erfolgen, wenn die aufgestellten Verhaltensregeln nicht eingehalten werden. „Durch die intensive Beschäftigung mit dem Thema hat sich das Schulklima deutlich verbessert. Regelverstöße kommen nur noch ganz selten vor und jeder weiß was zu tun ist, sollte es doch einmal dazu kommen“, berichtet Hildegard Breidenbach, eine Lehrerin der Schule, die sich intensiv mit ihren Schülern mit dem Thema auseinandergesetzt hat.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben