Kriminalität

Polizei zieht Schrott-Transporter aus dem Verkehr

Völlig durchgerostet: Der Schrott-Transporter wies insgesamt 22 Sicherheitsmängel auf.

Völlig durchgerostet: Der Schrott-Transporter wies insgesamt 22 Sicherheitsmängel auf.

Foto: olizei Mettmann

Neviges.   Die Polizei zieht wegen gravierender Sicherheitsmängel einen Schrott Transporter aus dem Verkehr. Der Experte vom TÜV hat jede Menge Arbeit.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Polizei zog am Dienstag, 12. Februar, nach einer Fahrt auf der Asbrucher Straße einen verkehrsunsicheren Kleinlaster aus dem Verkehr. Der 71-jährige Fahrer wollte nach eigenen Angaben Schrott zu einer Entsorgungsfirma in Wülfrath transportieren, dabei war der fast 14 Jahre alte Wagen vom Typ Fiat Ducato selbst so gut wie schrottreif: 22 Mängel entdeckte der später beauftragte Fachmann an der TÜV-Prüfstelle in Haan. Resultat: verkehrsunsicher.

Der 14 Jahre alte Wagen war in Lettland zugelassen

Bereis auf der Asbrucher Straße fiel der Polizei der Kleinlaster wegen des schlechten Zustands auf, zugelassen war der Fiat in Lettland. An der Ortgrenze zu Wülfrath, im Bereich Kocherscheid, kontrollierten die Beamten den Wagen dann genauer. Zu der geplanten Fahrt zu einer Entsorgungsfirma nach Wülfrath kam es nicht mehr. Der Lkw wurde beim TÜV durchgeschaut, der 71-jährige Fahrer durfte keinen Meter mehr fahren.

Anzeige gegen Fahrer und Fahrzeughalter

Zum Verhängnis wurde dem Fiat Ducato vor allem die fortgeschrittene Korrosion an wichtigen und tragenden Fahrzeugteilen. Der Fahrer und auch der ermittelte Fahrzeughalter bekamen eine Anzeige, beide müssen wegen Ordnungswidrigkeiten mit empfindlichen Geldbußen rechnen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben