Betrüger

Polizei im Kreis Mettmann warnt vor falschen Mahnschreiben

Die Polizei im Kreis Mettmann warnt vor falschen Anwaltsschreiben, die derzeit in Langenfeld per Post zugestellt werden. (Symbolbild)

Die Polizei im Kreis Mettmann warnt vor falschen Anwaltsschreiben, die derzeit in Langenfeld per Post zugestellt werden. (Symbolbild)

Foto: Polizei ME

Kreis Mettmann.  Eine vermeintliche Anwaltskanzlei aus Frankfurt verschickte falsche Mahnschreiben an Bürger im Kreis Mettmann. Was die Adressaten wissen müssen.

Die Kreispolizei warnt vor einer Betrugsmasche, die in den vergangenen Tagen vor allem in Langenfeld angewendet wurde. Eine vermeintliche Anwaltskanzlei verschickt falsche Mahnschreiben. Darin mahnt eine Anwaltskanzlei aus Frankfurt am Main den Adressaten ab und wirft ihm eine angebliche Urheberrechtsverletzung vor. Konkret soll der Adressat Inhalte auf einer dubiosen Internetseite angesehen haben, wofür er eine Mahngebühr von mehreren Tausend Euro zahlen soll.

Lesen Sie hier weitere Berichte aus Velbert:

Noch kein Schaden im Kreis Mettmann entstanden

Bislang wurde die Betrugsmasche in allen bekannten Fällen rechtzeitig erkannt, sodass kein Schaden entstanden ist. Die Polizei stellt klar: Die vermeintliche Anwaltskanzlei aus Frankfurt am Main sowie die Anwälte, die im Briefkopf genannt werden, existieren nicht. Wer ein solches Schreiben erhält, sollte keinesfalls Geld, sondern Anzeige bei der Polizei erstatten.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Velbert

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben