Kultur

Nina Reddig ruft Festival-Akademie ins Leben

Auf Hof Fahrenscheidt finden bereits jetzt schon die Meisterklassen des Festivals statt.

Auf Hof Fahrenscheidt finden bereits jetzt schon die Meisterklassen des Festivals statt.

Foto: Socrates Tassos

Langenberg.   Seminare auf Hof Fahrenscheidt für fortgeschrittene Musikschüler. Anmeldung ist bis kurz vor Weihnachten möglich. Individuelle Förderung.

Zum Langenberg-Festival gehören sie schon fest dazu – die Meisterkurse von und mit Nina Reddig. Nun möchte die Musikerin ihr Angebot ausbauen und hat gemeinsam mit Johannes Gehring die Festival-Akademie ins Leben gerufen. Ein erstes Seminar wird in den Osterferien 2019 stattfinden, Anmeldungen sind bereits jetzt möglich.

„Die Seminare sind kein Ersatz für den regulären Musikunterricht oder Unterricht an Musikschulen“, sagt Nina Reddig. „Es sind viel mehr Ergänzungen.“

Bis zu zwölf Plätze stehen zur Verfügung

Zehn bis zwölf Plätze stehen zur Verfügung, 250 Euro kostet die Teilnahme. „Wir machen aber noch mehr, als nur den reinen Unterricht.“ Vielmehr sei das Seminar auf Hof Fahrenscheidt „wie ein Camp“: gemeinsames Kochen oder ein Lagerfeuer – je nach Wetter – gehören dazu, auch andere Aktivitäten abseits der Musik.

„Ich habe schon bei den Meisterkursen erlebt, dass die Studenten auf dem Hof ganz anders drauf sind“, erläutert Nina Reddig, warum sie sich für den Biohof am Fahrenscheidt 1 entschieden hat. „Die Stille wirkt wie ein Abblendevorgang: Wenn die Reizüberflutung nachlässt, hat die innere Stimme eine Chance. Dies begünstigt eine Nachhaltigkeit der Entwicklung musikalischer und technischer Fähigkeiten“, wirbt sie auch auf der Homepage des Festivals für die neuen Kurse.

Seminar richtet sich an Jugendliche ab 13 Jahren

Das Seminar richtet sich an Jugendliche ab 13 Jahren, „fortgeschrittene Musikschüler“, sagt Nina Reddig. „Ein leichtes Quartett sollten die Bewerber schon spielen können.“ Ihr Fokus liegt dabei auf Streichinstrumenten, „vor allem über Cellisten würden wir uns freuen“, sagt Nina Reddig.

Bei dem Seminar handele es sich allerdings nicht um einen klassischen Meisterkurs. „Es geht darum, die Kompetenzen der einzelnen Schüler zu unterstützen.“ Die Teilnehmer könnten sich „in unterschiedlichen Rollen ausprobieren“ und mit den Dozenten gemeinsam musizieren. „Es geht nicht nur darum, Stücke vorzubereiten und auszuarbeiten. Sondern wir werden auch Stücke vom Blatt spielen“ – zum Beispiel abends nach dem gemeinsamen Essen.

Anmeldeformular steht zum Download bereit

Wer nun Interesse bekommen hat, findet weitere Informationen sowie das Anmeldeformular auf der Homepage des Langenberg-Festivals: www.langenberg-festival.de. Unter dem Stichwort „Akademie“ – zu finden in der Navigationsleiste am linken Bildschirmrand – gibt es Hintergrund zum Hof Fahrenscheidt und den Seminaren sowie ein pdf-Dokument zum Herunterladen. „Die Anmeldung ist bis zum 22. Dezember möglich“, sagt Nina Reddig. „Man sollte sich also lieber früher anmelden.“ Ein kleines Bonbon gibt es übrigens auch für alle Teilnehmer: Sie erhalten freien Eintritt zum nächsten Langenberg-Festival.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben