Handel

Neustart für den Velberter Wochenmarkt am 18. Januar

Die Wochenmärkte einst auf dem Forumsplatz waren gut besucht – sowohl von Händlern als auch von Kunden.

Die Wochenmärkte einst auf dem Forumsplatz waren gut besucht – sowohl von Händlern als auch von Kunden.

Foto: Sonja Glaser-Stryak

Velbert.   Am nächsten Freitag bauen die Händler erstmals ihre Stände auf dem Offersplatz auf. Organisator Frank Peglau hat neue Anbieter gewonnen.

Mit neuen und mehr Händlern wird der Wochenmarkt am nächsten, Freitag, 18. Januar, auf dem Offersplatz starten. Betreiber dieses Marktes in Velbert-Mitte ist der Obst- und Gemüsehändler Frank Peglau. Er organisiert auch die Märkte in Langenberg und am Berg.

„Ich bin guter Dinge, was den Neustart und die Wiederbelebung der Märkte angeht,“ sagt Betreiber Frank Peglau. Auf dem Rathausplatz habe der Markt an Attraktivität eingebüßt, hinzu sei das Problem fehlender Parkplätze gekommen. „Das Ambiente auf dem neu gestalteten Offersplatz ist nun ganz anders. Der Platz ist richtig schön geworden“, betont Peglau. Hier könne das Einkaufen wieder zum Erlebnis werden, zumal auch eine Eisdiele und eine Gaststätte Stühle und Tische nach draußen stellen würden, so dass neben dem Markt gegessen und getrunken werden könne.

„Nach der im Frühjahr geplanten Eröffnung der Stadtgalerie liegt der Markt dann ganz zentral in der Innenstadt“, so der Betreiber weiter. Auch Banken, Post und vor allem der Busbahnhof lägen in unmittelbarer Nähe.

Mehr Kunden sollen den Weg auf den Markt finden

Peglau hofft, dass dann wieder mehr Kunden den Weg zum Wochenmarkt finden. Denn auch die Markttage seien eigentlich gut gewählt. „Dienstags sind die Vorräte vom Wochenende aufgebraucht und freitags wird wieder für das Wochenende eingekauft“, sagt Peglau.

Zur Steigerung der Attraktivität soll auch das Angebot beitragen. So wollen 18 Händler auf den Markt kommen. Neu dabei ist eine weiterer Obst- und Gemüsehändler, ein Käse- sowie ein Feinkoststand, der Oliven im Angebot hat. „Viele Händler, die ich angesprochen habe, wollten auf den Neustart am Offersplatz warten“, sagt Peglau, der hofft, dass weitere Anbieter im Laufe der Zeit hinzu kommen werden. Allerdings gehe die Zahl der Markthändler insgesamt zurück. Es fehle Nachwuchs, viele ältere Anbieter hätten sich in den Ruhestand verabschiedet.

Nachdenken über Samstagsmarkt

Außerdem gibt es Überlegungen, einen zusätzlichen Wochenmarkt zu installieren und zwar samstags. „Hier könnten sich dann auch Berufstätige mit frischen Grundnahrungsmitteln eindecken“, wünscht sich Frank Peglau.

Vorerst nur bis September organisiert Peglau neben seinem eigenen Obst- und Gemüsehandel auch die Märkte in Mitte, am Berg und in Langenberg. Es sind noch weitere Klagen gegen die Marktvergabe an Verwaltungsgerichten anhängig.

Peglau hofft, dass die Velberter Kunden das neue Marktangebot annehmen, denn nur dann hätten die Märkte vor Ort eine Zukunft.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben