Sommerferien 2019

Kreispolizei Mettmann gibt Tipps für den sicheren Urlaub

Zack, weg ist das Portemonnaie. Wer in den Urlaub fährt, sollte nicht nur am Zielort, sondern bereits bei der Anreise auf seine Wertsachen achten.

Zack, weg ist das Portemonnaie. Wer in den Urlaub fährt, sollte nicht nur am Zielort, sondern bereits bei der Anreise auf seine Wertsachen achten.

Foto: Federico Gambarini/dpa

Velbert.  Die Kreispolizei Mettmann gibt Tipps für den sicheren Urlaub. Die fangen bei der Buchung an und hören bei der Anreise noch lange nicht auf.

Die erste Hälfte der Sommerferien ist rum, aber viele Menschen haben ihre wohl verdiente Urlaubsreise noch vor sich. Damit die Reise nicht zum Horrortrip wird, gibt die Kreispolizei Mettmann wichtige Tipps.

„Diebe und Betrüger lauern überall, auch Urlauber sind nicht vor sicher vor ihnen“, heißt es in einer Mittelung des „Programms Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes“. Bereits bei der Anreise sollten Reisende daher Acht geben.

Wertgegenstände und Gepäck nie unbeaufsichtigt lassen

So seien bei Taschendieben vor allem Bahnhöfe und Flughäfen sehr beliebt, da dort zur Hauptreisezeit ein besonders großes Gedränge herrsche. Im Jahr 2018 wurden laut Kriminalstatistik in Deutschland insgesamt mehr als 104.000 Taschendiebstähle gemeldet. Bei größeren Menschenansammlungen sollten Wertgegenstände und Gepäck daher nie unbeaufsichtigt gelassen werden.

Aber Diebe und Betrüge kennen auch andere Wege, um ihre Opfer um ihr Geld zu erleichtern. „Ein sicherer Urlaub beginnt schon mit der Planung“ sagt Gerhard Klotter, Vorsitzender der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes.

Bei Online-Buchungen den Anbieter prüfen

So empfiehlt der Experte beispielsweise bei Online-Buchungen von Reisen, zunächst immer genau den Anbieter zu prüfen. „Im Internet gibt es auch gefälschte Verkaufsplattformen, so genannte Fake-Shops“, erläutert der Polizeibeamte. Diese locken mit Produkten gegen Vorkasse an, die oft gar nicht existieren.

„Haben die Opfer erst gezahlt, ist das Geld weg“, weiß Klotter. Den Namen des Online-Shops in Suchmaschinen zu recherchieren, könne oft hilfreich sein. So ließen sich eventuelle negative Erfahrungen anderer Kunden schnell ausfindig machen.

Als Alternative empfiehlt Klotter, sich bei einer Verbraucherzentrale über den Anbieter zu informieren. Zudem rät er generell davon ab, per Vorkasse zu bezahlen. Sicherer sei der Kauf per Rechnung oder Bankeinzug. „Beim Lastschriftverfahren können vorgenommene Abbuchungen noch nach einigen Tagen storniert werden“. Daher sollten Käufer bei Online-Buchungen auch auf Zahlungsdienste wie Western Union, paysafe oder Ukash verzichten.

Wichtige Unterlagen und Pässe kopieren

Als weitere präventive Maßnahme vor Reiseantritt rät die Polizei Mettmann dazu, wichtige Unterlagen wie Pässe, Flugtickets und Impfausweise zu kopieren. Die Kopien sollten an separater Stelle im Gepäck aufbewahrt werden. Um im Falle eines Diebstahls der Debit- oder Kreditkarte diese schnellstmöglich sperren lassen zu können, raten die Experten, die Sperrnotruf-Nummer 116 116 zu notieren und parat zu haben.

Auch am Zielort ist Vorsicht geboten

Aber auch vor Ort sollten Urlauber einige Hinweise beachten. Fremde Währungen sollten grundsätzlich nur in Geldinstituten getaucht werden, rät die Polizei. Auf der Straße könnten Kriminelle das Geld entweder entreißen oder Falschgeld unterjubeln.

Und auch Fahrscheine für Ausflugsfahrten oder Eintrittskarten für Veranstaltungen sollten nur im Hotel oder bei offiziellen Verkaufsstellen besorgt werden. Touristen sollten zudem immer nur so viel Bargeld, Zahlungskarten und Ausweise mitnehmen, wie unbedingt nötig sind.

Diese sollten wiederum stets am Körper – zum Beispiel in einer verschließbaren Innentasche der Kleidung oder in einer Bauchtasche – getragen werden. Um es beim Spazierengehen Dieben auf Fahrrädern oder Mopeds schwerer zu machen, sollten Reisende ihre Handtaschen am Schulterriemen tragen und diese auf der zur Straße abgewandten Seite unter dem Arm tragen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben