Coronavirus

Inzidenz im Kreis Mettmann liegt nun bei 74,8

Abstand halten und Hygienemaßnahmen einhalten sind das A und O.

Abstand halten und Hygienemaßnahmen einhalten sind das A und O.

Foto: Thorsten Tillmann

Kreis Mettmann.  Ab Montag gilt auch im Kreis Mettmann wieder die Corona-Schutzverordnung. Steigende Zahlen auch in Velbert und Heiligenhaus.

Erneut hat die Anzahl der Corona-Infektionen zugenommen: Am Sonntag meldet das Kreisgesundheitsamt insgesamt 360 Fälle. Somit ist die Inzidenz auf 74,8 gestiegen.

Gefährdungsstufe 2 im Kreis Mettmann

Bereits am Samstag wurde offiziell die Gefährdungsstufe 2 im Kreis Mettmann festgestellt. Ab Montag werden die Allgemeinverfügungen des Kreises vom 14. Oktober aufgehoben, es gelten dann ausschließlich die Regelungen der Corona-Schutzverordnung.

In Velbert waren am Sonntag 77 Menschen infiziert, 320 in Quarantäne, drei im Krankenhaus, 436 Menschen gelten als genesen, 22 verstarben an den Folgen des Virus. In Heiligenhaus sind aktuell 16 Menschen infiziert, 45 in Quarantäne, 146 gelten als genesen, vier Menschen verstarben.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben