Betrüger

In Velbert sind wieder falsche Spendensammler unterwegs

Die Polizei warnt vor falschen Spendensammlern in Velbert.

Die Polizei warnt vor falschen Spendensammlern in Velbert.

Foto: Andreas Bartel

Velbert.   Am Donnerstag zogen Betrüger durch Velbert und gaben sich als Mitarbeiter der Feuerwehr oder Johanniter aus. So wollten sie Spenden ergaunern.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Aus aktuellem Anlass warnt die Kreispolizei vor falschen Spendensammlern, die am Donnerstag (7. Februar) in Velbert unterwegs gewesen sind. Dabei gaben sich bislang noch unbekannte Betrüger als Feuerwehrmänner oder als Mitarbeiter der Johanniter aus.

Zunächst ging zur Mittagszeit eine Meldung bei der Polizei ein, wonach zwei Männer an der Hardenberger Straße von Haustür zu Haustür gegangen seien und um Spenden für die Anschaffung von neuen Feuerwehrfahrzeugen gebeten hätten. „Ein Anruf bei der Feuerwehr hat jedoch ergeben, dass es sich dabei nicht um Mitarbeiter von ihnen handelt“, sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage.

Beschreibung von einem der Männer liegt vor

Darauf seien Kollegen zur Hardenberger Straße gefahren und hätten im Umkreis nach den beiden Unbekannten gesucht. Allerdings vergeblich. Und: „Bürger sollten niemals Unbekannten Geld oder sonstige Wertgegenstände geben, sondern bei solchen Fällen immer den Notruf 110 wählen“, so der Sprecher. Zumindest von einem der Männer liegt eine Beschreibung vor: Er soll rund 1,80 Meter groß, schlank und etwa 40 Jahre alt sein. Bekleidet sei er mit einer schwarz-gelben Jacke gewesen.

Daneben wurde der Polizei gemeldet, dass zudem vermeintliche Mitarbeiter der Johanniter von Wohnung zu Wohnung zögen – eine genaue Örtlichkeit sei aber nicht genannt worden. Auch hier habe es sich um Betrüger gehandelt, hieß es. Wer Hinweise zu den falschen Spendensammlern geben kann, soll sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 02051/946-6110 melden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben