Unfall

Hubschrauber brachte schwer verletzten Lkw-Fahrer in Klinik

Ein Rettungshubschrauber brachte den schwer verletzten Unfallfahrer ins Krankenhaus.

Ein Rettungshubschrauber brachte den schwer verletzten Unfallfahrer ins Krankenhaus.

Foto: Lars Fröhlich / FUNKE Foto Services

Velbert.  Der Mann war mit seinem Lkw in Velbert eine Böschung heruntergefahren und war in seinem Fahrzeug eingeklemmt gewesen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Schwer verletzt wurde am Donnerstagnachmittag ein Lkw-Fahrer bei einem Unfall auf der Straße am Lindenkamp. Der Mann wurde mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik geflogen.

Der 53-jährige Mann kam, so die ersten Erkenntnisse der Polizei, mit seinem 12 Tonnen schweren Lastwagen von der Mettmanner Straße. Auf dem abschüssigen Lindenkamp verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet in den Gegenverkehr und streifte einen Pkw. Dessen 74-jährige Fahrerin blieb unverletzt. Nach 200 Metern durchbrach der Lkw eine Leitplanke und fuhr eine tiefe Böschung herunter und prallte mit großer Wucht gegen mehrere Bäume, die die Fahrt endgültig stoppten.

Der Lindenkamp blieb stundenlang gesperrt

Der Fahrer wurde eingeklemmt und schwer verletzt, die Feuerwehr brauchte rund 45 Minuten bis der Mann aus seinem Lkw befreit war. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in eine Duisburger Klinik, wo der Patient sofort intensivmedizinisch behandelt wurde. Die Polizei teilte mit, dass für ihn keine Lebensgefahr bestehe. Dabei beruft sie sich auf erste Berichte von Rettungskräften und behandelnden Ärzten.

Der Lindenkamp blieb bis in die Abendstunden gesperrt. Zum Räumen des Unfallfahrzeuges war schweres Gerät nötig.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben