Verkehr

Hattinger mit 1,4 Promille aus dem Verkehr gezogen

Der Hattinger Autofahrer wurde mit 1.4 Promille erwischt.

Der Hattinger Autofahrer wurde mit 1.4 Promille erwischt.

Foto: Alexander Volkmann

Langenberg / Hattingen.   Aufmerksamer Zeuge entdeckte den alkoholisierten Mann an einer Tankstelle in Velbert-Langenberg.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Dank eines aufmerksamen Zeugen konnte die Velberter Polizei einen betrunkenen Autofahrer aus Hattingen aus dem Verkehr ziehen.

An einer Tankstelle an der Bonsfelder Straße sah der Zeuge einen Mann, der offenbar stark alkoholisiert einen schwarzen Volvo bestieg und Richtung Innenstadt fuhr. Der Zeuge verfolgte den Volvo und beobachtete, wie der Verfolgte nur wenige hundert Meter weiter auf den Parkplatz eines Supermarktes lenkte und sein Fahrzeug dort erneut stoppte. Der Mann sprach den Volvo-Fahrer an und forderte ihn auf, das Eintreffen der Polizei abzuwarten.

Ein Alkoholtest bei dem 48-jährigen Volvo-Fahrer ergab einen Wert von etwa 1,4 Promille.

Daraufhin leitete die Velberter Polizei ein Strafverfahren wegen einer Trunkenheitsfahrt gegen den Hattinger ein. Ein Blutprobe wurde angeordnet. Den Führerschein des Beschuldigten beschlagnahmten die Beamten gegen den ausdrücklichen Widerspruch des 48-Jährigen, dem sie jedes weitere Führen von führerscheinpflichtigen Kraftfahrzeugen ausdrücklich untersagten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben