Schützenfest

Hardenberger feierten ihr Schützenfest

Vom Schloss aus zogen die Hardenberger Schützen durch Neviges bis zur Sparkasse.

Vom Schloss aus zogen die Hardenberger Schützen durch Neviges bis zur Sparkasse.

Foto: Uwe Möller / FUNKE Foto Services

Neviges.  Auf ihrem Schützenfest haben die Hardenberger ihren neuen König gekrönt. Der heißt Sebastian Rohles. Zuvor gab es einen Umzug durch Neviges.

„Hält sich das Wetter?“ Diese Frage stellten sich mit Blick zum Himmel die Hardenberger Schützen, als sie sich am Samstagabend am Hardenberger Schloss zum großen Umzug trafen. Unbeirrt von dunklen Wolken zogen sie die Elberfelder Straße hinauf, angeführt durch die klingende Marschmusik des Spielmannszuges Blau-Weiß Essen-Heisingen, unterstützt durch eine weitere Kapelle aus Essen.

Das Interesse der Nevigeser an dem Spektakel war gleich Null: Höchstens zwei oder drei erwarteten das Defilee, zufällige Passanten nahmen den Aufmarsch eher gleichgültig wahr. Schützenchef Klaus Walter Peters freute sich aber, das neben befreundeten Schützenvereinen diesmal eine kleine Delegation der Freiwilligen Feuerwehr Neviges mitmarschierte: „Das ist eine gute Unterstützung.“

Scheidender König nimmt Parade ab

Vor der Sparkasse stellten sich die Umzugsteilnehmer zur Parade auf, die Gerald Klein als scheidender Schützenkönig stolzen Schrittes abnahm. Während dessen spannten die noch amtierende Königin Silke und ihre Ehrendamen hektisch die Taschenschirme auf, weil auf die pompösen Roben der Damen erste Regentropfen fielen. Der Wettergott meinte es jedoch gnädig mit den Schützen, es gab nur „Mückenpipi“.

Erster Tag des Festes klingt im Schützenhaus aus

Nach der Heerschau der Schützen geleitete die Polizei die Majestäten mit ihrem Tross zum Schützenhaus, wo mit einem Kommers der erste Tag des Schützenfestes ausklang. Am Nachmittag hatten bereits die Jugendlichen ihre neuen Regenten unter sich ausgemacht. Der Wettkampf endete mit einer kleinen Sensation: Alina Schulz, eine erfolgreiche Nachwuchssportschützin, die bereits an den Deutschen Meisterschaften teilnahm und im vergangenen Jahr beim Schützenfest den Vogel von der Stange holte, war beim Familienduell gegen ihren Bruder Florian erfolgreich und streckte mit dem 28. Schuss den Rumpf des Vogels zu Boden. Sie darf sich nun Kronprinzessin nennen, das gab es noch nie in der Geschichte der Hardenberger Schützen.

Sebastian Rohles schießt den Vogel ab

Zuvor hatte sich Alina beim Pfänder schießen die Krone geholt, das Zepter ging an Joana Goldmann, der Reichsapfel an Lars Häger, den rechten und den linken Flügel sicherten sich Florian Schulz und Paula Frenking. Bei den Erwachsenen schoss ebenfalls eine ehemalige Majestät den Vogel ab: Nach 2008 gelang Sebastian Rohles diesmal mit dem 23 Schuss der entscheidende Treffer. Janette Baron wird ihn als Königin begleiten, die Ehrendamen sind Angelika Rohles und Bianca Goedki, als Adjutanten fungieren Hans Rohles und Andreas Michalschyk.

Krönungsball ist der Höhepunkt des Festes

Zuvor wurde der Vogel durch die Pfänder gerupft: Die Krone fegte Marcel Nickerl herunter, das Zepter fiel an Karsten Schulz, an dem Reichsapfel hatte sich der spätere König Sebastian Rohles erfolgreich versucht, rechten und linken Flügel montierten Helmut Hörsterey und Hans Rohles ab.

Nach dem Wettkampf mussten sich die Teilnehmer erst einmal ausruhen für den Krönungsball, bei dem die neuen Würdenträger inthronisiert wurden. Einen Tag später ließen die Hardenberger ihr Schützenfest mit dem Hahneköppen ausklingen, wo auf einem symbolischen Hahn aus Stoff eingedroschen wurde.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben