Kriminalität

Gefährliches Spiel mit dem Feuer

Die Polizei sucht nun nach dem jugendlichen Zündler.

Die Polizei sucht nun nach dem jugendlichen Zündler.

Foto: Andreas Bartel

Jugendlicher versengt 14-Jährigem die Haare am Velberter Busbahnhof

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Glück im Unglück hatte ein 14-Jähriger am Donnerstagmittag: Ein etwa gleichaltriger Jugendlicher hatte in seiner Nähe mit einem Feuerzeug und einem Deospray hantiert und ihm dabei die Haare versengt.

Gegen 13.30 Uhr wartete der 14-Jährige am zentralen Busbahnhof (ZOB) in Velbert-Mitte. Gegenüber der Polizei gab er an, dass sich ihm dann ein unbekannter Jugendlicher genähert habe, der ein Feuerzeug und ein Deospray dabei gehabt habe. Als der Unbekannte sich in unmittelbarer Nähe zu dem 14-Jährigen befand, habe er laut Polizeibericht das Deo an das Feuerzeug gehalten, so dass eine Stichflamme entstanden sei. Das Feuer verrußte die Haare des wartenden Jungen, verletzte ihn aber nicht. Während der Unbekannte am Busbahnhof blieb, setzte sich der 14-Jährige in einen Bus und fuhr nach Hause.

Mit einem Feuerzeug

Der Jugendliche mit dem Feuerzeug wird wie folgt beschrieben: etwa 14 bis 15 Jahre alt, südländisches Aussehen, mittellange dunkelbraune Haare, dunkelblaue Jacke und dunkelblaue Jeans. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizei in Velbert unter (0 20 51) 946 - 6110 jederzeit entgegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik