Fliegenplage

Firmen beschweren sich über Fliegenplage in Velbert

Die Firma Gleser beklagt sich über eine Fliegenplage in der Röbbeck in Velbert.

Die Firma Gleser beklagt sich über eine Fliegenplage in der Röbbeck in Velbert.

Foto: Jürgen Gleser Gleser GmbH

Velbert.   Firmen in Velbert fluchen über Fliegenplage. Abfallentsorger soll der Ursprung der Plage sein, das kann aber nicht bestätigt werden.

„In letzter Zeit ist es immer extremer geworden“, sagt Andre Gleser. In ihren Büroräumen und in der Fertigungshalle könnten sie kaum noch arbeiten. „Überall sind Fliegen“, beschreibt der Geschäftsführer des Systemfertigung-Betriebs Gleser GmbH.

„Wöchentlich müssen bei uns rund 600 Fliegen in der Halle und in den Büros 500 Fliegen entfernt werden“. beschreibt Andre Gleser weiter. Die Wartungspläne habe man anpassen müssen. Zeitweilig seien sogar zwei Mitarbeiter nur dafür zuständig gewesen, die Fliegen in den Betriebsräumen zu entfernen. „Das kann so echt nicht weiter gehen“, findet der Geschäftsführer.

Abfallentsorger soll Verursacher sein

Doch woher kommen die vielen Fliegen? „Wir vermuten, dass der Abfallentsorger nebenan für die Fliegenplage verantwortlich ist“, erklärt Andre Gleser. Darauf angesprochen habe dieser sich von den Vorwürfen nichts annehmen wollen.

Und das sei gar nicht so falsch gewesen, meint Hans-Joachim Blißenbach, Pressesprecher der Stadt. Nach der Beschwerde der Firma Gleser seien umgehend Kollegen vom Ordnungsamt in das Gewerbegebiet Röbbeck gefahren, um sich ein Bild von der Situation vor Ort machen zu können. „Dabei haben wir keine ungewöhnlich hohe Anzahl an Fliegen feststellen können“, stellt Blißenbach nach der Begehung klar.

Auch Nachbarn betroffen

Allerdings: „Bei fünf Fliegen würden wir natürlich keinen Aufstand machen“, sagt Andre Gleser dagegen. Immer wenn es wärmer wird, würden sich unzählig viele Fliegen in den Räumen der Firma tummeln. Auch Nachbarn hätten dieses Problem: „In der letzten Zeit war es echt Horror“, bestätigt Roman Tena von der Firma Allcut. Unzählige Fliegenfallen reichten nicht mehr aus; das Arbeiten sei in den Räumen in der Röbbeck nicht mehr angenehm.

Problem weiterhin im Blick

Auch nach einer weiteren Kontrolle konnte das Ordnungsamt aber keine Fliegenplage in den Räumen der Firmen feststellen. Auch kann Blißenbach den Vorwurf nicht bestätigen, dass bei dem Abfallentsorger Müll gelagert werden würde. „Der wird jeden Tag abgefahren“, sagt er. Das kann also auch nicht der Grund für die Fliegenplage sein.

„Wir haben das Problem natürlich weiter im Blick“, verspricht Hans-Joachim Blißenbach. „Aber solange wir nicht feststellen können, woher die Fliegen kommen, können wir nicht wirklich etwas unternehmen.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben