Zimmerbrand

Feuerwehr löscht Feuer in einem Nevigeser Einfamilienhaus

Die Velberter Feuerwehr löschte einen kleinen Brand in einem Einfamilienhaus in Neviges. Die Straße Im Holz war jedoch durch geparkte Autos fast zu eng für ihre Löschfahrzeuge.

Die Velberter Feuerwehr löschte einen kleinen Brand in einem Einfamilienhaus in Neviges. Die Straße Im Holz war jedoch durch geparkte Autos fast zu eng für ihre Löschfahrzeuge.

Foto: Feuerwehr Velbert

Neviges.  Die Feuerwehr hat in Neviges einen Zimmerbrand in einem Einfamilienhaus gelöscht. Die zugeparkte Straße war für Löschfahrzeuge ein Problem.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Feuerwehr ist am Samstagabend nach Neviges ausgerückt, um einen Zimmerbrand zu löschen. Der um 22.42 Uhr alarmierte Nevigeser Löschzug und die berufliche Wache gingen zunächst davon aus, dass in dem Einfamilienhaus an der Straße Im Holz Menschenleben in Gefahr seien. Als die ersten Feuerwehrleute jedoch eintrafen, hatten die beiden Bewohner und ihr Hund das Gebäude bereits unverletzt verlassen – aber es kam dichter Rauch aus dem Haus.

Mit einem C-Rohr und Atemschutzgeräten betraten Einsatzkräfte das Haus und suchten im Dachgeschoss nach der Ursache für den Rauch. Dort entdeckten sie einen kleinen, sogenannten Entstehungsbrand und löschten ihn schnell mit etwas Wasser. Zudem demontierten sie das Dachfenster, um sicherzugehen, dass sich nicht noch weitere Glutnester unter der Deckenverkleidung befanden. Nach einer guten Dreiviertelstunden, um 0.40 Uhr, war der Einsatz beendet.

Zugeparkte Straße stellte die großen Löschfahrzeuge vor eine Herausforderung

Wie die Feuerwehr mitteilte, war für sie die Parksituation vor Ort allerdings eine Herausforderung. Denn die Straße war sehr eng und die großen Löschfahrzeuge hatten kaum Platz, um dort durchzufahren. Daher konnten die letzten Meter bis zum Einsatzort nur mit sehr langsamen Tempo zurücklegt werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben