Kommentar

Es ist Zeit für das bedingungslose Grundeinkommen

WAZ-Redakteur Sascha Döring kommentiert die Serie „Armut in Velbert“.

WAZ-Redakteur Sascha Döring kommentiert die Serie „Armut in Velbert“.

Foto: WAZ Grafik

Velbert.  Das bedingungslose Grundeinkommen ist eine Überlegung wert. Es löst nicht alle Probleme, wäre aber ein deutlicher Fortschritt. Ein Kommentar.

In unserer Serie haben wir exemplarisch drei Geschichten von Menschen vorgestellt, die aus den unterschiedlichsten Gründen mit Armut zu kämpfen haben.

Die Gespräche mit diesen Menschen, aber auch die Vorbesprechung mit Fachleuten der Diakonie, haben mir eins gezeigt: Die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens ist mehr als eine Überlegung wert. Nein, auch das wird nicht alle Probleme lösen. Und ja, es wird Menschen geben, die sich darauf ausruhen. Aber die gibt es jetzt auch schon und die wird es immer geben.

Wer aber sicher weiß, dass monatlich ein bestimmter Betrag aufs Konto wandert, der weiß, dass er sich keine Sorge um Miete, Stromrechnung und seine Mahlzeiten machen muss, der hat den Kopf frei für andere Dinge. Bewerbungen zum Beispiel. Und Rentner könnten sich den Weg zur Tafel sparen, sich ihre Würde bewahren.

Leserkommentare (2) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik