Chorkonzert

Eine Reise durch die Musikgeschichte

Mit einer großen Jubiläumsshow feierte die vokale Holding „Frohsinn“ jetzt den 150. Geburtstag des Chores.

Foto: Socrates Tassos

Mit einer großen Jubiläumsshow feierte die vokale Holding „Frohsinn“ jetzt den 150. Geburtstag des Chores.

Die vokale Holding „Frohsinn“ feierte den 150. Geburtstag des Chores mit einem großen Konzert in der Aula des Gymnasiums

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Wo man singt, da lasse dich ruhig nieder, denn böse Menschen kennen keine Lieder“, gratuliert Silvia Tyra vom Sängerkreis Niederberg am Samstag der vokalen Holding „Frohsinn“ zum 150 jährigen Bestehen. Und schlussfolgert, dass die Kant-Aula zu dieser Jubiläumsshow am späten Samstagnachmittag voll mit fröhlichen Menschen sein muss. Wie Recht sie damit hat, wird spätestens dann deutlich, als der Moderator des Konzerts, passenderweise Professor Frohsinn genannt, seine Zeitmaschine mit der Energie und Freude des Publikums aufladen muss. Denn erst dann kann die musikalische Zeitreise durch die 150 Jahre, die der Chor durchlebt hat, endlich starten.

Beatles und Grönemeyer

Doch weit über das Gründungsjahr des Vereins 1867 hinaus präsentieren die Ensembles prägende Stücke der Musikgeschichte. Von den ersten Mönchskadern über bedeutende Komponisten wie Johann Sebastian Bach bis hin zu Melodien moderner Künstler, wie etwa Herbert Grönemeyer und den Beatles, haben die Musiker ein großer Repertoire dabei und gestalten ein abwechslungsreiches Programm – ebenso bunt gemischt wie das Publikum. Denn in der großen Aula finden zu diesem Konzert Jung und Alt zusammen, so dass am Ende jeder das ein oder andere Lied mitsingen kann und sich von den Klängen der Stücken mitreißen lässt.

Verein trotzte allen Krisen

Doch wie die Musik, hat sich auch der Chor selbst über all die Jahre stetig verändert. Gleich zwei Weltkriege bedeuteten immer wieder Verluste an Mitgliedern, doch die Gesangsfreunde fanden nach jeder Krise zu alten Traditionen zurück. War der Verein bis 2013 ein reiner Männer-Chor, erweiterte sich die vokale Holding 2013 um die „Frohsinn Ladies“.

Diese Entwicklungen lassen sich in einer großen Ausstellung anlässlich des Jubiläums ab dem 15. Oktober im Rathaus-Altbau nachvollziehen.

Wie der Abtskücher Teich

Einer der Zuschauer freute sich über die zahlreichen Veranstaltungen rund um den Verein, dessen Schaffen er schon etliche Jahre gerne verfolgt: „Der Frohsinn gehört zu Heiligenhaus wie der Abtskücher Teich. 150 Jahre ist eine lange Zeit und es ist schön, dass es noch Vereine gibt, die jede noch so schwere Zeit überleben. Die Musik wird es immer geben“, sagt er und genießt das Konzert.

So hofft die vokale Holding „Frohsinn“ auch weiterhin auf immer neue Mitglieder, damit es nicht das letzte große Jubiläum war, das in so tollem Rahmen gefeiert werden konnte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik