Kriminalität

Drei Kilo Drogen in Birth sichergestellt

Die Polizei hat eine Wohnung in Birth durchsucht.

Die Polizei hat eine Wohnung in Birth durchsucht.

Foto: Andreas Bartel

Die illegalen Drogen haben einen Wert von rund 60000 Euro. Ein Angeklagter hatte den Tipp gegeben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Polizei hat bei einer Durchsuchung in Velbert-Birth rund drei Kilogramm mutmaßlicher Drogen sichergestellt. Laut Staatsanwaltschaft dürfte es sich um Heroin handeln. Das Material sei teils bereits verkaufsfertig abgepackt gewesen. Die Drogen hätten sich in Lebendmittel-Vorratsdosen befunden. Der Straßenpreis beträgt bei dieser Menge erfahrungsgemäß 60.000 Euro, je nach Qualität. Laut Staatsanwaltschaft befindet sich der Wohnungsinhaber in Untersuchungshaft.

Geringere Strafe versprochen

Die Polizeimaßnahme soll am Montag erfolgt sein. Die Staatsanwaltschaft bestätigte sie am Donnerstag . Hintergrund ist ein Landgerichts-Prozess gegen einen anderen Velberter (38). Er soll Anfang Juni gestanden haben: Er habe als selbst süchtiger Straßenhändler Heroin verkauft. Seinen Lieferanten habe er jeweils im Nachhinein bezahlt. Das sei der Mann gewesen, dessen Wohnung nun durchsucht wurde. Die Richter haben dem Angeklagten für seine Hilfe mildere Strafe angekündigt.

Durchsuchungsbeschluss beantragt

Ein Polizist hatte Freitag (30. November 2018) im Zeugenstand erklärt, die Akte erst kurz zuvor bekommen zu haben. Einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung in Birth wollte er beim zuständigen Amtsgericht bald beantragen. Für gewöhnlich gibt die Polizei solche Maßnahmen nicht vorab bekannt. Die Ermittlungen dauern an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben