Betriebscup

Dramatisches Elfmeterschießen zum Pokalsieg in Velbert

Das Team der Stadt Velbert, das hier gegen Wilka spielt, stand im Endspiel des Betriebscups.

Das Team der Stadt Velbert, das hier gegen Wilka spielt, stand im Endspiel des Betriebscups.

Foto: Alexandra Roth / FUNKE Foto Services

Velbert.  Die Grimmert GmbH kann sich den Titel beim Velberter Betriebs-Cup 2019 sichern. 300 Zuschauer sehen tolles Turnier. Neuauflage im nächsten Jahr.

Am Ende musste der Elfmeter oder in diesem Fall der Acht-Meter entscheiden: Die Auswahl der Grimmert GmbH, hat sich so letzten Endes etwas glücklich den hochverdienten Turniersieg des Velberter Betriebs-Cups 2019 gesichert.

Der Verlauf des Endspiels kurz zusammengefasst: Die junge Mannschaft von Grimmert GmbH ging schon nach einer Minute und 5 Sekunden durch einen starken Abschluss mit eins zu null in Führung. In der Nachspielzeit konnte das Team der Stadt Velbert ausgleichen. Und da das Elfmeterschießen, oder in dem Fall dieses Turniers Achtmeterschießen, bekanntlich eine Lotterie ist, hatten die Fußballer der Stadt Velbert schnell einen Matchball. Ein Treffer hat noch zum Turniersieg und zur dicken Überraschung gefehlt, doch der Torwart der Grimmert GmbH konnte parieren und sein Team somit im Spiel halten.

http://funke-cms.abendblatt.de:8080/webservice/thumbnail/article/225938633„Wir wollten diesmal unbedingt gewinnen“

Tim Gebauer, Spielführer der Grimmert-Auswahl, freute sich am Ende eines langen Turniertages über den Titel, der mit einem großen Wanderpokal belohnt wird: „Vor zwei Jahren sind wir unglücklich zweiter geworden, auch letztes Jahr hat es leider nicht gereicht. Deswegen wollten wir dieses Jahr unbedingt gewinnen.“ Besonders vorbereitet habe man sich allerdings trotzdem nicht, da die Mannschaft im Vergleich zu den Vorjahren unverändert und somit gut eingespielt gewesen sei. „wir haben viele junge Spieler, vier von uns spielen aktiv im Verein, und auch die älteren Hasen haben alle langjährige Fußballerfahrung“, erzählt Gebauer stolz.

Sechs Stunden beste Fußballunterhaltung

Rund 300 Besucher erfreuten sich an gut sechs Stunden feinster Fußballunterhaltung. Der Velberter Betriebs-Cup 2019 wurde von der Stadt Velbert organisiert und vom SC Velbert ausgerichtet, schon zum dritten Mal hintereinander. Dirk Graedtke, 1. Vorsitzender des Oberligisten, und Thorsten Reitze, Jugendtrainer und Stadionsprecher des Turniers, freuten sich sehr über den reibungslosen Ablauf und die vielen Teilnehmer. „Es haben sich 17 Teams angemeldet, die dann auch alle erschienen sind. Das ist schon klasse und zeigt, dass der Cup für viele Leute in Velbert eine gute, spaßige Sache ist“, erläutert Dirk Graedtke. „Wir sind glücklich, dass auch unser Catering so gut angenommen wurde. Das trägt einfach zu einem schönen Turniertag bei, die Einnahmen werden natürlich unserer Jugendarbeit zu Gute kommen“, berichtet Thorsten Reitze.

Der Spaß stand im Vordergrund

Generell war das Turnier eine sehr faire Veranstaltung, bei der trotz des sportlichen Ehrgeizes der Spaß und das nette Miteinander im Vordergrund stand. Und auch für die Firmen sei so ein Turnier eine gute Möglichkeit, das Betriebsklima zu verbessern, wie Dirk Graedtke weiß: „Das ist doch eine mega Teambuilding-Maßnahme, wenn man sich in den Wochen und Monaten vorher trifft, um gemeinsam zu trainieren. Uns haben einige Firmen berichtet, dass sie allein schon bei der Vorbereitung viel Spaß hatten.“ Unter den Voraussetzungen scheint es klar, dass es auch nächstes Jahr wieder ein Fußballturnier für Velberter Firmen geben wird.

Und wer weiß, vielleicht kann Grimmert GmbH ja ihren Titel verteidigen? Es wird auf jeden Fall aufs Neue spannend, aber vor allem ein schönes Erlebnis für Jung und Alt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben