Kommunalwahl 2020

Stichwahl Velbert: Alle Infos zur Bürgermeisterwahl hier

Wer kann Bürgermeister in Velbert? Bei der Stichwahl am 27. September in Velbert treten Dirk Lukrafka (CDU) und Dr. Esther Kanschat (BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN) gegeneinander an. (Fotomontage)

Wer kann Bürgermeister in Velbert? Bei der Stichwahl am 27. September in Velbert treten Dirk Lukrafka (CDU) und Dr. Esther Kanschat (BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN) gegeneinander an. (Fotomontage)

Foto: Fotos: Alexandra Roth / Uwe Möller / Montage: Marcello Mazza

Velbert.  Wer wird BürgermeisterIn in Velbert? Alle Infos zur Stichwahl am Sonntag – Dirk Lukrafka (CDU) gegen Esther Kanschat (Grüne) – gibt’s hier.

Die VelberterInnen haben nochmal die Wahl: Am 13. September hat keiner der Velberter Bürgermeister-Kandidaten die absolute Mehrheit erreicht. Amtinhaber Dirk Lukrafka von der CDU erhielt 40,89 Prozent der Stimmen, Herausforderin Esther Kanschat von Bündnis 90/ Die Grünen 21,48 Prozent. Am Sonntag, 27. September, entscheiden die VelberterInnen in der Stichwahl, wer das Amt der Bürgermeisterin beziehungsweise des Bürgermeisters ausüben soll.

Stichwahl in Velbert: Lesen Sie hier mehr zur Bürgermeisterwahl

Am Wahltag soll die Wahlbenachrichtigung zum Wählen mitgenommen werden

Alle Bürgerinnen und Bürger sollten am Wahltag ihre bisherige Wahlbenachrichtigung zum Wählen mitnehmen. In den Fällen, in denen sie nicht mehr vorliegt, kann trotzdem gewählt werden. Es muss aber unbedingt der Personal- oder Identitätsausweis in den Wahlraum mitgenommen werden.

Die Anschrift für den jeweiligen Wahlraum ist auf der Wahlbenachrichtigung angegeben. Auskünfte erteilt auch das Projektteam Wahlen unter Telefon 02051/26-2452 oder 26-2567. Zudem gibt es diese Infos über den Wahllink auf der Startseite von www.velbert.de

Bisherige Briefwähler erhalten automatisch neue Briefwahlunterlagen

Alle, die bereits Briefwahl für die Kommunalwahlen am 13. September beantragt und die Briefwahlunterlagen für die Stichwahl direkt mit beantragt hatten, erhalten innerhalb der nächsten Woche automatisch neue Briefwahlunterlagen.

Sollten die beantragten Unterlagen in diesen Fällen bis zum 23. September nicht vorliegen, sollten sich die Bürgerinnen und Bürger umgehend beim Projektteam Wahlen melden, rät die Stadtverwaltung. Wer sich zudem nicht sicher ist, ob die Briefwahlunterlagen auch für die Stichwahlen bereits beantragt wurden, kann sich beim Projektteam Wahlen hierzu unter der Nummer 02051/26-2352 oder 02051/26-2171 erkundigen.

Briefwahlbüros sind ab 21. September wieder besetzt

Die Briefwahlbüros im Rathaus in Velbert-Mitte sind ab dem 17. September, in Langenberg am 22. und 25. September und in Neviges am 21. und 24. September wieder zu den bekannten Öffnungszeiten besetzt. Hier können die Bürgerinnen und Bürger Briefwahl beantragen, die im Wählerverzeichnis eingetragen, aber am 27. September verhindert sind oder in einem anderen Velberter Stimmbezirk wählen wollen und bisher noch keine Briefwahl beantragt haben.

Briefwahlunterlagen können bis spätestens Freitag, 25. September, 18 Uhr, beantragt werden (am 25. September ab 12 Uhr jedoch nur noch im Rathaus in Velbert-Mitte). Bürger, die die Briefwahl online neu beantragen möchten, können dies ab Mittwoch, 16. September (9 Uhr) bis Mittwoch, 23. September (6 Uhr) tun. In diesem Zeitraum wird der Wahlscheinantrag auf der städtischen Internetseite zur Verfügung gestellt.

Weitere Nachrichten aus Velbert finden Sie hier.