Elternschule

Die Velberter Elternschule bietet viele neue Kurse an

Klarheit im Erziehungsalltag ist das Thema von Achim Schad bei seinem Vortrag im Rahmen der Elternschule.

Klarheit im Erziehungsalltag ist das Thema von Achim Schad bei seinem Vortrag im Rahmen der Elternschule.

Foto: WAZ

Velbert.  Themen sind die Nutzung von Smartphones, Kniffe im Erziehungsalltag oder Gespräche über den Tod. Auch Spielgruppen werden angeboten.

Mit dem Start des neuen Schuljahres, können nun auch die Eltern wieder lernen: Das neue Programm der Velberter Elternschule beim SKFM und in den Kolping-Kindertagesstätten liegt vor, einige Veranstaltungen finden mit Kooperationspartnern statt.

In Kooperation mit der Bergischen Diakonie Fachstelle Sucht und der OGS Grundschule Birth ist „Always online“ neu im Programm. Geräte wie das Smartphone halten Einzug in die Kinderzimmer. Wie und wann sollen Eltern dabei Regeln und Grenzen setzen und die Nutzung kontrollieren? Kursleitung Marisa Hamann informiert im SKFM Stadtteilzentrum BiLo am Dienstag, 12. November, von 19 bis 20.30 Uh in der Von-Humboldt-Straße 53.

Erziehung ohne Vorurteile

In Kooperation mit dem Kreisintegrationszentrum Mettmann ist „Vorurteilsbewusste Erziehung“ ein neues Thema. Jeder wünscht sich, unabhängig von Herkunft oder Hautfarbe angenommen zu werden, wie er ist. Wie verhält man sich aber selbst? Dieser Frage geht die Kursleitung Panagiota Balagka nach. Die Veranstaltung findet statt am 4. November, 18 bis 19.30 Uhr, im Familienzentrum Oberstadt, Kolping-Kita Farbenspiel, Nevigeser Straße 20.

In Kooperation mit Pro Familia Mettmann berichtet Andreas Müller über Doktorspiele und die kindliche Sexualität im Vorschulalter. Der Abend findet im Familienzentrum Kolping-Kita Abenteuerland, Von-Humboldt-Straße 53, am Mittwoch, 20. November, von 19.30 bis 21 Uhr statt.

Mit Kindern über den Tod sprechen

Wie spreche ich mit Kindern über den Tod? Dieses Thema greift Martina Rubarth am 25. November, von 19.30-21.45 Uhr im Familienzentrum Oberstadt, Kolping-Kita Farbenspiel, Nevigeser Straße 20, auf. Sie verfügt über Erfahrung im Hospiz und Palliativbereich.

„Alte Spiele neu entdecken“ dürfen Kinder von vier bis acht Jahren am Mittwoch, 9. Oktober, von 16 bis 17.30 Uhr in der Kolping-Kita Bartelskamp, Bartelskamp 58, Kursleiterin ist Annette Seipenbusch.

Wie Bücher schauen zu Erlebnis wird

„Mami, Papi, lies mit bitte vor!“ - unter diesem Titel zeigt Alexandra Szczyrbowski, wie das Anschauen eines Bilderbuches mit Kindern zu einem Ereignis wird. Dazu werden am Dienstag, 24. September, von 17 bis 18 Uhr im Familienzentrum West, Kolping-Kita Bartelskamp, Bartelskamp 58, Bücher für Drei- bis Siebenjährige zu Themen wie Gefühle oder Freunde vorgestellt.

In der Erziehung Grenzen setzen

Gemeinsam mit der VHS findet der Kurs „Liebe allein genügt nicht“ statt. Achim Schad greift die Themen Klarheit, Grenzen und Konsequenzen im Erziehungsalltag auf und gibt am Mittwoch, 2. Oktober, von 19.30 bis 21.45 Uhr im Familienzentrum West, Kolping Kita Lummerland, Am Thekbusch 2d, Anregungen.

Inklusive Spielgruppen

Wieder dabei sind zwei inklusive Spielgruppen für Kinder von 1-3 Jahren mit (Groß-)Eltern. Die Kinder können vielfältige Sinneserfahrungen machen und Kontakte zu Gleichaltrigen knüpfen. Die Gruppen leiten Katja Rimmele und Alexandra Szczyrbowski, sie finden donnerstags ab dem 12. September von 16.15 bis 18 Uhr in der Kolping-Kita Lummerland, Am Thekbusch 2d, und freitags ab dem 13. September von 16.30 bis 18 Uhr in der Kolping-Kita Bartelskamp, Bartelskam 58, statt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben