Feierabendmarkt

Der erste Feierabendmarkt in Velbert ist ein voller Erfolg

Das Konzept von „Velbert aktiv“ scheint aufzugehen: Der Platz am Offers ist beim ersten Feierabendmarkt am Donnerstag richtig belebt.

Das Konzept von „Velbert aktiv“ scheint aufzugehen: Der Platz am Offers ist beim ersten Feierabendmarkt am Donnerstag richtig belebt.

Foto: Uwe Möller

Velbert.   Der Feierabendmarkt in Velbert hat das erste Mal stattgefunden. Das Feedback ist deutlich: ganz anders als ein gewöhnlicher Wochenmarkt.

Die Velberter haben den neuen Feierabendmarkt, der am Gründonnerstag auf dem Offersplatz seine Premiere hatte, förmlich erwartet. „Endlich mal was außer Weinfest und Sonnenwendfeier, wo man die Möglichkeit hat, Bekannte zu treffen, die man sonst nur zweimal im Jahr sieht“, begrüßt Iris Boes das neue Angebot der Werbegemeinschaft „Velbert aktiv“.

„Man kann toll essen und trinken, daneben ist der Platz super. Toll finde ich, dass der jetzt auch behindertengerecht ist.“ Vom dem bekannten Wochenmarkt unterscheidet sich das neue Angebot gründlich: Statt frischem Obst- und Gemüse, Eier, Wurst und Fleisch beherrschen zum Teil sehr originelle Verkaufsstände das Bild.

Flammkuchen aus dem Oldtimer

Susanne Reinhardt aus Mönchengladbach lässt die Herzen der Oldtimerfans höher schlagen: Sie backt ihren Elsässer Flammkuchen in einem 54 Jahre alten Citroen HY, dem knuffigen Transporter aus Frankreich mit der Schweinsnase. Schräg gegenüber steht ein fast ebenso alter Caravan, im dem Quiche zubereitet wird. Im US- Foodtruck nebenan gibt es Burger in verschiedenen Variationen.

An anderen Ständen locken Burger nach italienischer Art, Nudeln mit Wildschweinragout, Steaks oder Forellen frisch aus dem Rauch. Neben zahlreichen alkoholfreien Getränke interessieren sich die Weinliebhaber für das Angebot an deutschen und internationalen Gewächsen. Den Naschkatzen läuft angesichts von belgischen Waffeln in mehreren Variationen, Cupcakes und Kuchen das Wasser im Mund zusammen.

Anzugträger genießen beim Markt den Feierabend

Für Dennis Lamberti ist die Premiere des Feierabendmarktes in doppelter Hinsicht etwas Besonderes: „Heute bin ich zum ersten Mal auf einem Markt. Ich finde das super hier, der Markt ist super gut besucht“, freut sich der Wülfrather Schäfer, dessen Lammgulasch von den ökologisch gehaltenen Tieren reißenden Absatz findet.

Bei schönstem Frühlingswetter strömen immer mehr Menschen auf den Platz an der alten Kirche, gegen 18 Uhr kommen die Anzugträger aus Büros und Behörden, um nach dem langen Donnerstag den Feierabend zu genießen.

Vor den Ständen bilden sich lange Schlangen

Der Umstand, dass vor manchen Ständen sich lange Schlangen bilden, trübt die gute Lauen keineswegs: Man hat immer jemanden, mit dem man quatschen kann. Auf dem Weg zu einem seiner Vorträge über Alt-Velbert schaut der CDU-Ratsherr Manfred Bolz vorbei und freut sich über den Trubel: „Hier ist richtig was los, dabei wird immer geschimpft, in Velbert läuft nix. Wir haben natürlich Glück mit dem Wetter, das ist gut. Wenn die Leute heute eine tollen Abend hatten, dann kommen die beim nächsten Termin wieder, auch wenn es regnen sollte“, so seine Vermutung.

Besucher haben auch Verbesserungsvorschläge

Peter Weiß, der zweite Vorsitzende von Velbert aktiv, strahlt mit der Sonne um die Wette: „Fürs erste Mal können wir zufrieden sein.“ Auf einen Bierstand haben die Organisatoren verzichtet: „Vor der Neuen Herrlichkeit wird Bier ausgeschenkt.“ Jörg Fischer, der den Feierabendmarkt für gut gemacht hält, würde sich aber wünschen, dass es eine zweite Möglichkeit geben würde, wo Bier verkauft wird.

„Wir arbeiten dran, wir müssen unsere Erfahrungen sammeln“, bittet Velbert aktiv-Vorsitzender Volker Böhmer um Verständnis und kündigt an, das beim nächsten nachmittäglichem Markt zusätzlich Tapas, Oliven und Blumen angeboten werden.

>> MAIFEST AUF DEM PLATZ AM OFFERS

  • Der nächste Feierabendmarkt findet am 16. Mai in der Zeit von 16 bis 21 Uhr statt.
  • Zuvor gibt es am 4. Mai auf dem Platz am Offers das Maifest, das von 16 bis 24 gefeiert. Es wird ein Maibaum aufgestellt, der den ganzen Mai über stehen bleibt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben