Gasleck

CO2-Austritt: Feuerwehreinsatz im Velberter Edeka-Center

Nach Angaben der Feuerwehr Velbert bleibt das Edeka-Center bis auf Weiteres geschlossen. Nun beginne die Ursachenforschung.

Nach Angaben der Feuerwehr Velbert bleibt das Edeka-Center bis auf Weiteres geschlossen. Nun beginne die Ursachenforschung.

Foto: Sascha Döring

Velbert-Mitte.   Ein Edeka-Center in Velbert ist nach einem CO2-Leck an den Kühltheken evakuiert worden. Inzwischen hat das Geschäft wieder geöffnet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Die Evakuierung ist erfolgreich gelaufen, es gibt keine Verletzten.“ Marcel Gramer von der Feuerwehr Velbert steht vor dem geschlossenen Edeka-Center an der Sontumer Straße. Um 10.50 Uhr ist die Wache alarmiert worden, ein Großaufgebot von Feuerwehr, Ordnungsamt und Polizei rückte aus, später unterstützt von der Lebensmittelüberwachung. Insgesamt waren etwa 70 Einsatzkräfte an der Sontumer Straße.

Feuerwehr lobt „gutes Räumungskonzept“

Denn im Bereich der Kühltheken des Einkaufszentrums war CO2 ausgetreten. „Das Räumungskonzept des Betreibers hat sehr gut funktioniert“, lobt Gramer. Die Mitarbeiter hätten für eine „sehr geordnete Evakuierung“ des großen Marktes gesorgt. Als die Einsatzkräfte an der Sontumer Straße eintrafen, war denn auch der Markt bereits geräumt, der Einsatz startete sofort. Zunächst betraten Wehrleute in besonderer Schutzkleidung den Markt und orteten das Gasleck. Anschließend wurde das Leck abgedichtet, danach der Markt mit Hochleistungslüftern belüftet und regelmäßig auf eine etwaig noch vorhandene Gaskonzentration kontrolliert. Unterstützung erhielten die Velberter Einsatzkräfte von Kollegen aus Ratingen, die mit Spezialfahrzeugen angerückt waren.

Lange Staus rund um das Center

Gegen 14.30 Uhr beendete die Wehr den Einsatz. Am Samstag hat das Center wieder geöffnet.

Während des Einsatzes kam es vor allem auf der Friedrich-Ebert-, der Nevigeser, der oberen Friedrich- und der Langenberger Straße zu längeren Staus an den Kreuzungen und Kreisverkehren. Auch wer den Parkplatz am Mediamarkt verlassen wollte, musste viel Geduld haben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben