Newsblog

Wahl 2021: Peter Beyer (CDU) holt Wahlkreis Mettmann II

| Lesedauer: 3 Minuten
Der Weg zur neuen Regierung könnte lang und steinig werden

Der Weg zur neuen Regierung könnte lang und steinig werden

Nach der Bundestagswahl ist noch längst nicht klar, wer Deutschland künftig regieren wird. Der Weg zu einer neuen Koalition kann lang und steinig werden: Bis zur Bildung der neuen Regierung müssen die Parteien noch einen regelrechten Marathon absolvieren.

Beschreibung anzeigen

Velbert.  Bundestagswahl in Velbert und Heiligenhaus: CDU-Politiker Peter Beyer hat sein Direktmandat verteidigt. Die Wahl-Entwicklungen im Newsblog.

Die Wahllokale sind geschlossen: Von 8 Uhr bis 18 Uhr konnten die Bürgerinnen und Bürger ihre Stimmen bei der Bundestagswahl 2021 abgeben. Die WAZ-Lokalredaktion berichtet in diesem Newsblog über das Geschehen am Wahlsonntag in Velbert und Heiligenhaus.

Wie läuft die Wahl ab? Wer liegt in den Hochrechnungen vorn? Was bedeuten die ersten Ergebnisse? Und natürlich: Wer gewinnt die im Wahlkreis 105 Mettmann II (Heiligenhaus, Ratingen, Velbert, Wülfrath)?

Bundestagswahl 2021 in Velbert und Heiligenhaus – Die News im Liveticker

21.50 Uhr: Endlich ist der Wahlkreis Mettmann II komplett ausgezählt. Der letzte ausstehende war ein Velberter Briefwahlbezirk. Peter Beyer (CDU) verteidigt mit 782 Stimmen Vorsprung vor Kerstin Griese (SPD) sein Direktmandat.

21.30 Uhr: Noch immer gibt es kein Ergebnis für den Wahlkreis Mettmann II.

20.30 Uhr: Kerstin Griese und Peter Beyer liefern sich noch immer ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Griese hat einen hauchdünnen Vorsprung. Es fehlen noch die Ergebnisse von 20 Stimmbezirken im Wahlkreis Mettmann II.

19.30 Uhr: Im Kreis Mettmann sind mehr als die Hälfte der Stimmbezirke ausgezählt. Danach hat Kerstin Griese (SPD) ein hauchdünnen Vorsprung vor Peter Beyer (CDU) und würde den Wahlkreis direkt holen. Beyer hat offenbar im Vergleich zur Wahl 2017 deutlich an Stimmen verloren. Auch bei den Zweitstimmen führt die SPD im Wahlkreis Mettmann II. In Velbert sieht das Bild genauso aus.

17.45 Uhr: Die Wahlbeteiligung steigt weiter. Stand 17 Uhr haben 37,9 Prozent der Bürgerinnen und Bürger in den Wahllokalen abgestimmt. Zusammen mit den Briefwählern waren das etwas mehr 75 Prozent. Bei der Bundestagwahl 2017 lag die Wahlbeteiligung in Velbert insgesamt bei 74,9 Prozent.

17.00 Uhr: Die Velberter gehen weiter fleißig in die Wahllokale. Um 16 Uhr waren es 34,81 Prozent, zusammen mit den Briefwählern also rund 72 Prozent. Einen Bericht aus einem Wahllokal lest ihr hier.

15.00 Uhr: Um 15 Uhr waren bereits 26,56 Prozent der Wahlberechtigten in den Stimmlokalen. Es gab nach Auskunft des Wahlteams bislang keine besonderen Vorkommnisse.

13.35 Uhr: Um 12 Uhr haben bereits 15,93 Prozent der wahlberechtigten Velberter Bürger und Bürgerinnen in den Wahllokalen ihre Stimme abgegeben. Hinzu kommen die 37,48 Prozent, die bereits Briefwahl beantragt haben, so das Wahlteam im Rathaus. Damit sind die Velberter etwas aktiver als der NRW-Schnitt. Während in Velbert damit 53,4 Prozent gegen 12 Uhr gewählt hatten, waren es landesweit rund 45 Prozent.

9.55 Uhr: Die Bundestagswahl hat begonnen. Seit fast zwei Stunden haben die Wahllokale jetzt geöffnet. Bis 18 Uhr können 58.645 wahlberechtigte Velberter und Velberterinnen in 51 Wahllokalen ihre Stimme abgeben. Aber rund 40 Prozent von ihnen haben bereits Briefwahl beantragt.

Bundestagswahl in Velbert – diese Direktkandidaten treten an:

Lesen Sie auch zur Bundestagswahl:

Bundestagswahl in BochumBundestagswahl in BottropBundestagswahl in DuisburgBundestagswahl in EssenBundestagswahl in GelsenkirchenBundestagswahl in GladbeckBundestagswahl in Hattingen und SprockhövelBundestagswahl in HerneBundestagswahl in Moers und UmlandBundestagswahl in Mülheim an der RuhrBundestagswahl in OberhausenBundestagswahl in Velbert und HeiligenhausBundestagswahl in Witten

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Velbert

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben