Schnelles Internet

Breitbandausbau in Neviges schreitet voran

Ein Mitarbeiter einer Erdbaufirma bündelt Glasfaser-Leerrohre zusammen.

Foto: Guido Kirchner/dpa

Ein Mitarbeiter einer Erdbaufirma bündelt Glasfaser-Leerrohre zusammen.

Neviges.   Die Stadtgebiete Neviges, Tönisheide und Röbbeck bildeten im Sommer die Startpunkte für den lange erwarteten Glasfaserausbau.

Mit Höchstgeschwindigkeit in die Zukunft. Modernste Glasfasertechnologie für ultraschnelle Vernetzung. Störungsfreies Telefonieren, Fernsehen in HD-Qualität und Highspeed-Internet: So bewerben die Stadtwerke Velbert den lange erwarteten Breitbandausbau, der im Sommer diesen Jahres in Teilen Velberts begonnen hatte. Als Zwischenstandserhebung der WAZ hat die von den Stadtwerken Velbert beauftragte Kommunikations- und Marketingagentur Vierpartner die drängendsten Fragen zum Thema beantwortet.

Wie wird der Breitbandausbau technisch realisiert?

Die Gebäude in den Ausbaugebieten werden per FTTH (Fiber to the Home) und FTTB (Fiber to the Building) erschlossen. Das bedeutet, dass die Glasfasern in beiden Varianten bis in einen Anschlussraum (normalerweise den Keller) gelegt werden. Zur Hausinfrastruktur lässt sich sagen, dass praktisch jedes Haus ein Einzelprojekt darstellt; so gibt es verschiedene Lösungen vom „Königsweg“ – sprich durchgängiger Glasfaserverlegung auch im Haus – bis hin zu unterschiedlichen Alternativlösungen, bei denen die eigentliche Hausin­frastruktur nicht betroffen ist.

Gibt es bereits genaue Anschlusstermine?

Der Ausbau in den avisierten Gebieten läuft auf Hochtouren und so wurden im Bereich Röbbeck bereits 2,7 Kilometer und in Neviges 1,5 Kilometer Netz verlegt. Das Scharfschalten der ersten Kunden werde im ersten Halbjahr 2018 erfolgen. Die genauen Anschlusstermine teilen die Stadtwerke Velbert mit, sobald diese feststehen. Ganz im Interesse der zukünftigen Breitbandkunden haben die Stadtwerke ein umfangreiches Kooperationskonzept mit einem namhaften Vordienstleister ausgearbeitet und stimmen derzeit die Feinheiten ab. Als Provider werden die Stadtwerke Velbert GmbH selbst auftreten.

Welche Tarife und Angebote wird es geben?

Die konkreten Angebote werden noch vor Weihnachten den Bürgern (in den betreffenden Ausbaugebieten) mittels einer Postwurfsendung mitgeteilt. Es wird mit comBERT drei unterschiedliche Privatkundentarife geben, die sich in erster Linie bezüglich der angebotenen Geschwindigkeiten von-einander abgrenzen: Basis 50 Mbit/s Download (mit Option auf 100 Mbit/s), Komfort 200 Mbit/s und Premium 400 Mbit/s Download.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik