Arbeit und Beruf

Beratung und Spiele beim Familientag im Velberter Forum

Die Agentur für Arbeit Mettmann hatte zum Familientag ins Forum Niederberg eingeladen.

Die Agentur für Arbeit Mettmann hatte zum Familientag ins Forum Niederberg eingeladen.

Foto: Uwe Möller / FUNKE Foto Services

Velbert.  Arbeitsagentur und Jobcenter hatten in Velberts gute Stube eingeladen. Eltern konnte sich über Jobs informieren, der Nachwuchs wurde unterhalten

Damit arbeitssuchende Eltern sich bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter Me-aktiv über Angebote informieren können, wurde im Forum beim „Familientag“ auch für die Kinder Programm aufgefahren.

Während sich die Kleinen in der Schminkecke in Spiderman oder Schmetterlingsfeen verwandelten und von einem Clown mit Luftballonfiguren ausgestattet wurden, konnten sich die Eltern auf die Arbeits- oder Ausbildungssuche konzentrieren. Mehrere hundert Interessierte kamen zu dem freiwilligen und kostenlosen Angebot Anfang der Woche. „Der Vorteil dieser Veranstaltung ist, dass die Angebote hier gebündelt gezeigt werden“, sagt eine der Veranstalterinnen Petra Baumann.

Eine Jobwall mit aktuellen Stellenangeboten

Neben einer „Jobwall“ mit aktuellen Stellenangeboten, lockte eine Farb- und Stilberatung und die Möglichkeit beim Fotografenteam professionelle Bewerbungsfotos machen zu lassen. Viele Bündnispartner – wie das Selbstständigenteam des Startercenter NRWs, das über den Schritt in die Selbstständigkeiten beraten hat oder Beratungsstellen für Eltern der Diakonie und des SKFM – waren mit Informationsständen vertreten.

Jobsuche mit 3-D-Brille

Ein besonderes Angebot der Agentur für Arbeit war eine virtuelle Brille (VR Brille), mit der man sich Ausbildungsberufe und duale Studiengänge – vom Pharmazeutischen Assistenten bis zum Spezialtiefbauer – in 3D ansehen konnte. „Besonders beliebt ist der Feuerwehrmann“, sagte Pressesprecherin Miriam Bonné, was nicht überrascht, da das Löschen eines Feuers im Brandcontainer durch Brille wahrscheinlich am spektakulärsten anzusehen ist. Nach dem Aufsetzen der Brille konnte man die Auszubildenden von der Wache zum Einsatzort begleiten und befindet sich – scheinbar – in unmittelbarer Nähe zum Feuer.

„Doch trotz aller Angebote sind es am Ende die Kinder, die auf der Veranstaltung am meisten Spaß haben“, sagte Bonné schmunzelnd, während ein weinender Spiderman von seiner Mutter hinausgetragen wird, weil er noch nicht gehen wollte.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben